zurück zur Übersicht
Foto: Stefan Schniedertöns

GFL-Cup ergänzt FC-Turnierportfolio

Die Nachwuchsabteilung des 1. FC Bocholt wird in Zusammenarbeit mit GFL Soccer Enterprises aus den USA im kommenden Monat erstmals eine Serie von Leistungsvergleichen um den GFL-Cup veranstalten, die bereits vor den Sommerferien einen Vorgeschmack auf den im September 2018 stattfindenden 15. Friedel-Elting-Cup bieten wird. Durch die Installation des fünf Jahrgangsstufen umfassenden GFL-Cups baut der 1. FC Bocholt sein hochwertiges Portfolio aus den mittlerweile traditionell stattfindenden Turnieren um den Friedel-Elting-Cup und den TrIIItech-Hallen-Cup aus.

Zu gleich fünf hochklassig besetzten Leistungsvergleichen um den GFL-Cup lädt die Nachwuchsabteilung des 1. FC Bocholt am 30.06./01.07.2018 nach Bocholt. Gemeinsam mit der vom ehemaligen bulgarischen Junioren-Nationalspieler Milen Gaganelov, Vize-Europameister Arne Friedrich und Ex-Profi Eddie Loewen betriebenen GFL Soccer Enterprises aus Florida sind die Schwatten Gastgeber von insgesamt 42 Mannschaften in den Altersklassen der E-, D-, C- und B-Junioren.

„Entstanden ist die Idee zu diesen Leistungsvergleichen im Grunde bei einer USA-Reise der U12-Junioren von Borussia Dortmund im vergangenen Dezember, wo GFL seine Pläne für die anstehende Deutschland-Reise an den BVB herangetragen hat. Aufgrund der seit Jahren guten Beziehungen zwischen Borussia Dortmund und dem 1. FC Bocholt stellte der BVB im Nachgang der Reise den Kontakt zwischen GFL und uns her“, so Frank Nehling, Sportlicher Leiter der U12- bis U15-Junioren am Hünting und dort auch für die Turnierplanung und –entwicklung verantwortlich.

Dass terminliche Zwänge zum Saisonende ausgerechnet eine Teilnahme Borussia Dortmunds unmöglich machten, bedauert Nehling zwar, letztlich ist er mit den abschließenden Teilnehmerfeldern des 1. GFL-Cups jedoch ebenso zufrieden. „Ich denke, dass unsere guten Kontakte zu den westdeutschen Nachwuchsleistungszentren, die sportliche Konzeption der Turnierserie und die Ausgestaltung der Spielpläne zu einem insgesamt tollen Resultat führten“, freut sich Nehling über die Teilnahme der Nachwuchsteams von Bundesliga-Aufsteiger Fortuna Düsseldorf (2008, 2006, 2005, 2003), Vizemeister FC Schalke 04 (2008, 2006, 2005), Champions-League-Qualifikant TSG 1899 Hoffenheim (2008) und der Zweitligisten Arminia Bielefeld (2008) und MSV Duisburg (2008). „Abgerundet wird das illustre Teilnehmerfeld neben den GFL-Teams von Mannschaften der westdeutschen Traditionsvereine Rot-Weiss Essen, Rot-Weiß Oberhausen, KFC Uerdingen 05, Fortuna Köln und Bonner SC, sowie der SpVg. Schonnebeck und dem Hombrucher SV. Aus lokaler Sicht wird sicherlich auch das Auftreten der Teams des DFB-Stützpunktes Rees/Bocholt, des VfL Rhede und natürlich des 1. FC Bocholt interessant sein.“

Den Auftakt werden am Samstag, dem 30.Juni 2018 die U11- und U13-Junioren machen, die jeweils ab 9:00 Uhr mit ihren Leistungsvergleichen starten. Bei den U11-Junioren bilden der FC Schalke 04, Fortuna Düsseldorf (Team A), KFC Uerdingen 05 und Bonner SC die Gruppe A, in der Gruppe B messen sich zunächst die TSG 1899 Hoffenheim, Fortuna Düsseldorf (Team B), SC Fortuna Köln und Arminia Bielefeld. Die Halbfinals sind ab 12:15 Uhr terminiert, das Endspiel bei den E-Junioren steigt laut Spielplan um 13:15 Uhr. Zeitgleich findet auch das Endspiel der U13-Junioren statt, bei denen sich in der Gruppe A die Mannschaften des MSV Duisburg, Rot-Weiss Essen, SC Göttingen 05 und GFL Soccer gegenüberstehen, während es der gastgebende 1. FC Bocholt in der Gruppe B mit dem FC Schalke 04, Fortuna Düsseldorf und dem SC Fortuna Köln zu tun bekommen wird. „Vor allem mit Blick auf die Turnierlandschaft in der hiesigen Region stellen beide Turniere schon ein absolutes Highlight dar, bei dem der sportliche Wert aufgrund langer Spielzeiten und starker Gegner für jedes Team immens ist“, so Nehling, der gerade den Leistungsvergleich der U13-Junioren als Vorgeschmack auf den am 01./02.September 2018 in der Stölting-Arena stattfindenden Friedel-Elting-Cup ansieht: „S04, F95, MSV und RWE werden auch im September im dann noch stärker besetzten Teilnehmerfeld des Friedel-Elting-Cups vertreten sein und unter anderem auf die Bundesliga-Konkurrenz von Borussia Dortmund, RB Leipzig, Borussia Mönchengladbach, Werder Bremen oder Mainz 05 treffen. Die Teams knapp zwei Monate vorher schon einmal am Hünting zu Gast zu haben, ist eine schöne Gelegenheit, um sich einen Eindruck über die Leistungsstärke des diesjährigen Friedel-Elting-Cups zu machen.“

Gleich vier Teams des letztjährigen Friedel-Elting-Cups werden auch im Anschluss an die Leistungsvergleiche der U11- und U13-Junioren bei den U14-Junioren mit am Start sein. Die im vergangenen Jahr beim FEC in der Vorrunde gescheiterte Fortuna aus Düsseldorf führt hier die Gruppe A an, in der mit Rot-Weiß Oberhausen und dem 1. FC Bocholt zwei weitere Teams vertreten ist, die im Vorjahr am besten Bocholter Juniorenturnier mitwirkten. Mit ihnen misst sich der Nachwuchs von GFL Soccer.

In der Gruppe B dürfte dem FC Schalke 04 die Favoritenrolle zufallen. Der von Sebastian Ruhe trainierte Friedel-Elting-Cup-Halbfinalist aus Gelsenkirchen bekommt es mit den Teams des SC Fortuna Köln und des Hombrucher SV zu tun, während der DFB-Stützpunkt Rees/Bocholt die Gruppe komplettiert. „Gerade die Teilnahme des DFB-Stützpunktes freut mich, da es sowohl uns, als auch dem Kreis Rees/Bocholt die Möglichkeit gibt, große Teile der talentiertesten Kicker der Region an dieser Veranstaltung teilhaben zu lassen“, unterstreicht Nehling den Wunsch des ausrichtenden 1. FC Bocholt, bei sportlicher Qualifikation möglichst auch lokale Mannschaften berücksichtigen zu können.

Die ersten Spiele bei den U14-Junioren beginnen um 14:00 Uhr, die Halbfinals sind für 18:15 Uhr terminiert. Das Endspiel des jüngeren C-Junioren-Jahrgangs soll um 19:35 Uhr auf dem Kunstrasen der Stölting-Arena angepfiffen werden.

„Mit diesen drei Top-Turnieren, die jeweils alle am 30.Juni auf dem Kunstrasenplatz der Stölting-Arena, bzw. dem TSV-Sportplatz ausgetragen werden, bietet sich allen Teams, aber auch Fußballinteressierten die Möglichkeit, einen schönen und attraktiven Ausklang der Jugendfußball-Saison am Hünting zu genießen, zumal der Eintritt zu allen Leistungsvergleichen frei sein wird“, freut sich Nehling auf die bevorstehende Veranstaltung.

Ebenfalls am 30.Juni, allerdings nicht auf dem Gelände am Bocholter Hünting, starten die U16-Junioren in Ihren Leistungsvergleich. Ab 11:00 Uhr beginnt die die Teams von Fortuna Düsseldorf, GFL Soccer, dem KFC Uerdingen 05 und dem VfL Rhede besetzte Gruppe ihre Vorrundenspiele, ehe ab 15:00 Uhr der SC Fortuna Köln, die SG Wattenscheid 09, der 1. FC Bocholt und die SpVg. Schonnebeck in der Gruppe B ins Geschehen eingreifen. „Da wir einen möglichst kompakten Spielplan anbieten wollten, bei dem die Mannschaften nicht unnötig lange auf der Platzanlage verweilen müssen, haben wir uns analog zum Friedel-Elting-Cup dazu entschieden, die Gruppen nacheinander spielen zu lassen“, gibt Nehling einen Einblick in die Planungen des U16-Turniers um den GFL-Cup, das am Sonntag, dem 1.Juli ab 9:30 Uhr auf dem Kunstrasenplatz der Stölting-Arena und dem TSV-Sportplatz fortgesetzt wird. Die Halbfinals bei den U16-Junioren werden um 12:30 Uhr angepfiffen, das Endspiel soll um 14:30 Uhr beginnen.

Neben den unmittelbar in Bocholt stattfindenden Leistungsvergleichen richten GFL Soccer Enterprises und der 1. FC Bocholt gemeinsam darüber hinaus ein Turnier für U17-Junioren aus, welches jedoch noch nicht abschließend geplant ist. „Da wir hier mit Rücksicht auf die Teilnahme von Fortuna Düsseldorf an der früh beginnenden B-Junioren-Bundesliga mit vollen Spielzeiten arbeiten möchten, werden die Vorrundenspiele auf den jeweiligen Platzanlagen der teilnehmenden Vereine stattfinden und lediglich die Finalspiele in Bocholt ausgetragen“, so Nehling, der gemeinsam mit Eddie Loewen vom Partner GFL-Soccer noch auf der Suche nach dem sechsten und letzten Teilnehmer für den Leistungsvergleich der U17-Junioren ist: „Neben der Düsseldorfer Fortuna, dem 1. FC Bocholt und zwei Teams von GFL Soccer wird der Nachwuchs des bulgarischen Erstligisten FC Vitosha Bistritsa bei den U17-Junioren vertreten sein, wobei sich die Suche nach dem sechsten und letzten Team für dieses Turnier trotz guter Kontakte nicht zuletzt aufgrund des hohen Anspruchs als durchaus schwierig erweist. Am liebsten würden wir ein nordrhein-westfälisches NLZ, mindestens aber einen B-Junioren-Niederrheinligisten hierfür gewinnen, wobei die Distanzen zwischen den Teams aufgrund der notwendigen Terminierung unter Woche natürlich zu berücksichtigen sind.“