zurück zur Übersicht
Foto: FCB

U13 stellt 3. Niederrheinligisten vom Hünting

Neben den U15- und U19-Junioren stellt das von Alexander Arndt und Phil Mumbeck trainierte U13-Team vom Hünting ab der Rückrunde den dritten Niederrheinligisten des 1. FC Bocholt. Der Tabellenführer der D-Junioren-Leistungsklasse sicherte sich am Samstag mit einem 7:1-Erfolg über die JSG Emmerich einen Spieltag vor Serienende die rechnerische Qualifikation für die D-Junioren-Niederrhein-Spielrunde. Am kommenden Wochenende soll dann auch die Kreismeisterschaft unter Dach und Fach gebracht werden. Einen wichtigen Sieg verbuchte die U15 in der C-Junioren-Niederrheinliga beim OSC Rheinhausen und hat nun wieder Anschluss an die direkten Qualifikationsplätze, während die U14 mit einem Heimsieg in der C-Junioren-Leistungsklasse den die Tabelle anführenden SV Biemenhorst stürzte. Für die U12 setzte es in der D-Junioren-Leistungsklasse eine 0:5-Niederlage beim PSV Wesel, wobei die Peters-Elf zumindest in der Höhe des Ergebnisses unter Wert den Kürzeren zog.

U15: Wichtiger Auswärtsdreier in Rheinhausen

Mit dem dritten Sieg in Folge haben die U15-Junioren den Anschluss an den zur direkten Qualifikation berechtigenden vierten Tabellenplatz in der C-Junioren-Niederrheinliga wiederhergestellt. Mit nunmehr 18 Punkten aus zehn Partien rangieren die Schwatten derzeit auf dem sechsten Tabellenplatz, drei Punkte hinter dem viertplatzierten FSV Duisburg.

In Rheinhausen kam die Elf um Trainer Niklas Schemmer von Beginn an gut in die Partie und bestimmte über weite Strecken das Geschehen auf dem Kunstrasenplatz an der Gartenstraße. Trotz sowohl qualitativen, als auch quantitativem Chancenplus waren es allerdings zuerst die Hausherren, die jubeln durften, als die FC-Defensive sich fünf Minuten vor dem Seitenwechsel zu zögerlich präsentierte und dem OSC so unfreiwillig Hilfestellung beim für Torhüter Filip Junka unhaltbaren Führungstreffer leistete. Nach dem Seitenwechsel belohnten sich die Bocholter zunächst durch den Ausgleichstreffer von Ben Passenegg (39.), was das Spiel nun deutlich zu Gunsten der Schwatten kippte. Nach einem Freistoß von Leon Kurchan staubte Lendi Jashanica zum hochverdienten 1:2 ab (49.), dass sich die Schemmer-Elf bis zum Spielende nicht mehr nehmen ließ.

„Ich denke, dass wir uns so langsam aus dem Tief befreit haben, das wir Mitte der Hinrunde durchlaufen haben. Der Auftritt in Rheinhausen war spielerisch über die kompletten siebzig Minuten ansprechend und eine Fortsetzung der positiven Tendenz. Dass wir uns für eine engagierte und starke Leistung auch hier belohnt haben, freut mich für die Mannschaft“, so Coach Niklas Schemmer, der „vor der Winterpause nun gerne mit einem weiteren Sieg gegen den VfB Homberg nachlegen“ möchte.

1.FC Bocholt U15:

Junka – Gertzen, Harbering, Tiemer, Middendorf, Valler – Jashanica, Te Laar, Passenegg - Munzer, Wingerath (40. Kurchan)

Tore:

1:0 (30.)
1:1 Passenegg (39.)
1:2 Jashanica (49.)


U14: Tabellenführer SV Biemenhorst mit 3:1-Heimsieg gestürzt

Ein bärenstarker Auftritt der FC-U14 lag dem im Vorfeld der Partie nicht unbedingt zu erwartenden Heimsieg über den SV Biemenhorst zugrunde. Die Mannschaft von Trainer Michael Hüser beherrschte die Partie gegen den bis dahin die Tabelle anführenden Gast von der Birkenallee von Beginn an und erspielte sich durch einen beherzten Auftritt eine durchaus verdiente 2:0-Führung nach Treffern von Martin Theissen und Imset Karabulut. Einzig nach dem aus Sicht von Hüser unnötigem Anschlusstreffer des SVB hätte es noch einmal eng werden können für die Schwatten, die allerdings konzentriert verteidigten und dem Treffer zum vorentscheidenden 3:1 quasi zu jedem Zeitpunkt näher schienen als die eigentlich favorisierten Gäste. Kurz vor dem Abpfiff bestätigte die Hüser-Elf diesen Eindruck durch den zweiten Theissen-Treffer zum 3:1, der den Deckel auf die Partie machte.

Entsprechend zufrieden zeigte sich FC-Coach Michael Hüser im Anschluss an den Vergleich mit der U15 des SV Biemenhorst: „Die Jungs haben heute eine ausnahmslos tolle Leistung abgerufen, auf die wir zurecht stolz sein können. So, wie wir hier heute aufgetreten sind, war das schon beeindruckend.“

1.FC Bocholt U14:

Drescher – Spallek, Burghardt, Göring, Geiling (55. Hüser) – Wüst, Fork – Karabulut, Dryka, Theissen – Butt

Tore:

1:0 Theissen (6.)
2:0 Karabulut (25.)
2:1 (38.)
3:1 Theissen (70.+1)


U13: Vorzeitig Ticket für Niederrheinliga gelöst

Bereits einen Spieltag vor Ende der Hinserie der D-Junioren-Leistungsklasse stehen die U13-Junioren des 1. FC Bocholt als Teilnehmer der ab Anfang Februar auszutragenden D-Junioren-Niederrhein-Spielrunde fest. Die Mannschaft um Trainer Alexander Arndt und Co-Trainer Phil Mumbeck besiegte am Samstagmittag die JSG Emmerich klar mit 7:1 Toren, ließ es hierbei nach einer 6:0-Pausenführung im zweiten Durchgang allerdings etwas lockerer angehen. Arndt: „Mit der ersten Halbzeit bin ich durchaus zufrieden, da wir den Ball gut haben laufen lassen, was zwangsläufig auch zu guten Tormöglichkeiten führte. Mit der zweiten Halbzeit bin ich dagegen weit weniger zufrieden, wobei wir auch da noch zu recht vielen Möglichkeiten kamen und insgesamt eine starke Saison spielen, wofür wir uns heute mit der vorzeitigen Qualifikation belohnen konnten.“

Dass die erneute Qualifikation für die D-Junioren-Niederrhein-Spielrunde kein Selbstläufer ist, stellt auch Frank Nehling, Sportlicher Leiter der U12- bis U15-Junioren am Hünting, heraus: „Nachdem wir bereits im vergangenen Jahr zu den Gründungsmitgliedern dieser Liga zählten, ist es natürlich schön, dass es auch in diesem Jahr geklappt hat. Wenn man sich die Tabellen in den anderen Kreisleistungsklassen ansieht, sollte man nicht den Fehler machen, das als selbstverständlich anzusehen. Letztlich sind wir nur einer von sieben letztjährigen Teilnehmern, die die erneute Qualifikation realisieren konnten. Gleichzeitig muss man aber auch sagen, dass es für uns extrem wichtig war, mit der U13 in der Niederrhein-Spielrunde vertreten zu sein, um auch in den Pflichtspielen entsprechend unserer Leistungsstärke gefordert zu werden. In der Leistungsklasse war das in den vergangenen Jahren leider nur selten der Fall.“

Am kommenden Wochenende steht für die Schwatten beim SV Haldern der letzte Spieltag der D-Junioren-Leistungsklasse auf dem Programm. „Dort möchten wir mit dem zehnten Sieg der Hinrunde die Herbstmeisterschaft perfekt machen“, so Coach Arndt, der „durchaus optimistisch“ ist, dass seinem Team dieses auch gelingen wird.

1.FC Bocholt U13:

Brömmling – Quecke, Pepa, Pols – Böing, Funfack, Cena (31. Bosserhoff), Kohl – Rossel

Tore:

1:0 Cena (4.)
2:0 Cena (7.)
3:0 Rossel (14.)
4:0 Böing (14.)
5:0 Quecke (23.)
6:0 Cena (25.)
7:0 Rossel (40.)
7:1 (45.)



U12: Niederlage in Wesel fällt etwas zu hoch aus


Zwar konnte die U12 ihr Meisterschaftsspiel in der D-Junioren-Leistungsklasse beim drittplatzierten PSV Wesel über weite Strecken offen gestalten, aufgrund später Gegentreffer hieß es letztlich jedoch dennoch 5:0 für die Gastgeber. Diese hatten nach der ersten guten Torgelegenheit der Peters-Elf – ein Distanzschuss von Luca Lorei wurde vom PSV-Torhüter mit einer starken Parade entschärft – gleich ihre ersten beiden eigenen Torchancen zu einem Doppelschlag und der damit verbundenen 2:0-Führung genutzt (5., 7.). Im Anschluss entwickelte sich ein munteres und offenes Spiel, bei dem die Hausherren zwar die größeren Spielanteile hatten, das Chancenverhältnis sich jedoch die Waage hielt. Die beste Chance auf den Anschlusstreffer blieb ohne zählbaren Erfolg, als zunächst Elias Librandi den Pfosten traf, ehe Younes Fardouss im Nachsetzen einen PSV-Verteidiger traf, der auf der Linie klären konnte.

Auch im zweiten Durchgang vermochte es das FC-Team, das Spiel lange Zeit offen zu halten, war jedoch bei seinen Konteraktionen nicht zielstrebig genug, um das 1:2 zu markieren. Mit dem Treffer zum 3:0 knapp zehn Minuten vor dem Ende der Partie war der Vergleich zwischen beiden Teams endgültig entschieden, in der Schlussphase schraubte der PSV das Ergebnis mit einem weiteren Doppelschlag noch auf 5:0 in die Höhe.

„Alles in allem haben wir heute eine ordentliche Leistung abgerufen und ein Spiel gezeigt, das sich nicht wie ein 0:5 anfühlt“, bewertete FC-Coach Marco Peters den Auftritt seines Teams durchaus positiv und fand, dass „das Ergebnis sicherlich um zwei oder drei Tore zu hoch ausfiel. Ein Punktgewinn wäre vielleicht etwas zu viel des Guten gewesen, aber Leistung und Ertrag stehen heute in keinem guten Verhältnis zueinander.“

1.FC Bocholt U12:

Golombek – Raab, Patzelt, Boymann – Fardouss, Lorei, Tagay, Corradin – Librandi
Eingewechselt: Breuer, Meickmann, Hagen, Chitiuta

Tore:

1:0 (5.)
2:0 (7.)
3:0 (48.)
4:0 (55.)
5:0 (58.)