Offizielle Internetseite des 1. FC Bocholt 1900 e. V.
1. Mannschaft

FCB erkämpft sich ein 3:3 bei Borussia Mönchengladbachs U23

Samstag, 01.10.2022 20:02 Uhr | Daniel Oenning

Der 1. FC Bocholt trennte sich am zehnten Spieltag der Regionalliga-West mit einem 3:3 (2:2) Unentschieden von Borussia Mönchengladbachs U23. Malek Fakhro (34.), André Bugla (42.) und Stephané Mvibudulu (88.) markierten die drei Bocholter Tore am Samstagmittag.

Chefcoach Marcus John sagte nach dem Spiel, dass er die Vielzahl an eigenen Torchancen durchaus positiv aufgenommen habe, dennoch missfielen ihm die drei Gegentreffer: „Wenn du drei Gegentore kassierst, kannst du froh sein, wenn es überhaupt noch zu einem Punkt reicht. Es war ein offenes Spiel, mit vielen Möglichkeiten auf beiden Seiten, wo wir unterm Strich aber zu viel zugelassen haben“, sagt er und ergänzte: „Das war heute ein Punkt für die Moral, die Jungs waren auch top motiviert.“

Die Partie vor 367 Zuschauern im Grenzlandstadion Rheydt begann flott und Semir Telalovic erzielte bereits nach fünf Minuten das 1:0 für die Gastgeber. Der FCB spielte gut mit und kam zu aussichtsreichen Gelegenheiten durch Mergim Fejzullahu, Malek Fakhro und Marvin Lorch. Das 2:0 markierten aber erneut die Borussen nach einem Patzer in der FC-Defensive durch Steffen Meuer (22.) Nach einer halben Stunde übernahmen die „Schwatten“ die Partie und gelangen durch Malek Fakhro zum 1:2 Anschlusstreffer, Jeffrey Obst hatte ihn zuvor schön bedient (34.). Kurz vor dem Halbzeitpfiff drang Marvin Lorch in den Strafraum, legte für André Bugla auf und der traf zum 2:2 (44.).

Im zweiten Durchgang dauerte es eine Weile, bis die Partie Fahrt aufnahm und mit dem Fernschuss von Oscar Fraulo (70.) wachten beide Teams wieder auf und bemühten sich um Offensivaktionen. In der 85. Minute erhöhten die Hausherren durch Kushtrim Asallari auf 3:2, quasi mit dem nächsten Angriff des 1. FC egalisierte Stephané Mvibudulu zum 3:3 Endstand, indem er BMG-Keeper Ben Zich entscheidend unter Druck setzte und das Leder ins Tor blockte (87.).

Gladbachs‘ Cheftrainer Eugen Polanski sagte nach dem Abpfiff: „Wir waren 25 Minuten gut im Spiel, haben aber letztendlich zu wenig Ballbesitzphasen gehabt und Bocholt dadurch stark gemacht. Die zwei Treffer vor der Halbzeit fallen da nicht unverdient und ich denke, dass das Unentschieden in Ordnung geht.“

1. FC Bocholt: Wickl- Obst, Goralski, Hanraths, Beckert-Grund, Ribeiro, Lorch, Fejzullahu (68. Mvibudulu), Bugla (82. Akritidis) - Fakhro