Offizielle Internetseite des 1. FC Bocholt 1900 e. V.
1. Mannschaft

Die „Schwatten“ zu Gast bei den „Fohlen“

Freitag, 30.09.2022 15:00 Uhr | Daniel Oenning

Zwei Wochen mussten sich Fans, Team und Staff gedulden, am kommenden Samstag steht nun endlich der zehnte Spieltag der Regionalliga-West auf dem Programm. Um 14 Uhr gastiert der FCB um Chefcoach Marcus John bei der U23 von Borussia Mönchengladbach.

Im letzten Spiel gegen Alemannia Aachen boten die „Schwatten“ in der Gigaset-Arena eine überzeugende Vorstellung und gewannen am Ende verdient mit 2:0. „Die Mannschaft hat hochkonzentriert agiert, jeder hat sich komplett reingekniet und unterm Strich haben wir sehr, sehr wenig Fehler gemacht“, betonte John.

Eine Formel, die auch gegen seinen Ex-Club aufgehen könnte: FCB-Cheftrainer John coachte fünf Jahre lang mit Sven Demandt und Horst Steffen die U19 der „Fohlen“ und arbeitete mit Spielern wie Marc-Andre ter Stegen, Amin Younes, Patrick Herrmann oder Tony Jantschke zusammen.

„Das waren schöne Jahre, keine Frage. Aber deshalb ist es jetzt keine besondere Begegnung für mich“, sagt John und macht klar: „Wir treffen auf einen ambitionierten Gegner, der komplett unter besten Profibedingungen trainiert. Viel mehr geht eigentlich diesbezüglich nicht mehr.“ Die Borussia wird trainiert von Ex-Profi Eugen Polanski und startete zunächst bescheiden in die Saison „ist jetzt aber sehr gut im Flow“, wie FCs’Coach bestätigt.

Die Mannschaft ist gespickt mit tollen Einzelspielern, wir dürfen sie nicht ins Rollen kommen lassen.

- Chefcoach Marcus John zum Gegner -

Inklusive Testspielen ist die Bundesliga-Reserve seit zehn Spielen ungeschlagen, zuletzt gewann sie in Wiedenbrück mit 2:1 und platziert sich mit dreizehn Punkten auf dem achten Tabellenplatz. „Die Mannschaft ist gespickt mit tollen Einzelspielern, wir dürfen sie nicht ins Rollen kommen lassen“, warnt John. Dennoch ist er guten Mutes, dass der 1. FC was Zählbares aus Mönchengladbach mit nach Hause bringt, der 3:2 Sieg im Niederrheinpokal gegen den SV Straelen war eine gute Generalprobe. 

„Wir haben den Titelverteidiger raugekegelt und uns die Chance auf den Titel gewahrt“, so John. Die Stimmung im Team ist gut, auch der Mannschaftsabend am vergangenen Freitag brachte durchweg positive Vibes. 

Sorgen bereitet dem Chefcoach lediglich das Lazarett. Unter der Woche fehlten, neben den Langzeitverletzten Gino Windmüller und Marcel Platzek, zudem Dario Schumacher (Knie), Kevin Grund (Hüfte), Max Mahn, Florian Abel, Tim Winking und Jona Scholz (alle Grippe), sowie Lars Bleker (Schwindelgefühl) beim Training.