Verein

- Freitag, 14.05.2021 20:05 Uhr | Lesedauer: 1 Minute

Warum der Rundfunk Berlin-Brandenburg ein Trikot des FCB bestellte

Als vor einigen Wochen eine Bestellung vom rbb im SchwattenShop einging, staunte Tim Schülingkamp nicht schlecht. Der Mitarbeiter des FCB kümmert sich u.a. im Verein um die Abwicklung der Online-Bestellungen: „Es kommt häufiger mal vor, dass es Bestellungen auch aus weiter entfernten Regionen gibt. Aber hier war es nicht nur eine Bestellung aus Berlin, sondern eine des rbb.“

Der Rundfunk Berlin-Brandenburg ist aber nicht still und heimlich Fan eines hunderte Kilometer entfernten Oberligisten geworden, sondern hat stellvertretend für den 52-jährigen Ansgar Stober zugeschlagen. „Beim rbb gibt es in der Sendung Inforadio - die Bundesliga immer ein Tippspiel für die Samstagskonferenz, wo ein Zuhörer gegen einen Experten antreten darf“, erzählt Stober. „Wenn man gewinnt, darf man sich das Trikot eines Bundesligisten aussuchen. Ich wollte aber lieber eins vom 1. FC Bocholt und das wurde dann ja auch ermöglicht.“

Am Mittwochabend kam es dann zur persönlichen Übergabe durch Marc Beckert, Spieler im Oberliga-Kader. „Ich komme gebürtig aus Werth, bin aber schon 1993 beruflich nach Berlin gezogen“, so Stober. Er habe den Verein aber nie aus den Augen verloren: „Ich habe die ganze Jahre über verfolgt, was beim 1. FC passiert.“ Seit Anfang des Jahres ist er auch Mitglied.

„Angefixt“ vom FCB, wie er es sagt, sei er seit 1984: „Mein Vater hat mich damals mit zum Topspiel genommen gegen Viktoria Köln, das war damals Erster gegen Zweiter. Von da an bin ich bis zum Umzug zu den Heimspielen aus Werth mit dem Fahrrad gekommen.“ Er habe viele schöne Erinnerungen an die damalige Zeit. Jetzt, findet er, sei es mal wieder Zeit für einen Besuch: „Ich hatte mir vorgenommen, in der Hinrunde der abgebrochenen Saison zum Heimspiel gegen den FC Kray zu kommen. Aber das hat dann leider schon nicht mehr stattgefunden.“ Sobald es wieder möglich ist, will er das Team aber wieder von der Tribüne aus anfeuern.

Nach dem Besuch seiner Schwester über das lange Wochenende in Werth wird er am Montag wieder zurück nach Berlin fahren. Dann mit im Gepäck: Das Trikot des FCB.