Verein

- Montag, 05.08.2019 20:08 Uhr | Lesedauer: 2 Minuten

1. FC Bocholt ab sofort mit eigenen GIFs vertreten

Der Fußball-Oberligist 1. FC Bocholt hat im Rahmen des jährlich stattfindenden „Media Days“ in Zusammenarbeit mit der Bocholter Digitalagentur skeon digital GmbH erstmals GIFs produziert. In sozialen Netzwerken wie Instagram und Facebook oder in Messenger-Diensten wie WhatsApp sind derartige Animationen heutzutage nicht mehr wegzudenken.

"Wir wollen uns in den sozialen Netzwerken noch stärker verankern", sagte Initiator Stefan Schniedertöns zur Aktion. Weiter führt er aus: "Durch den SchwattenShop ist es uns gelungen, dass viele Fans unser Team mit Schal und Trikot bei den Spielen unterstützen. Diese Gemeinschaft soll nun auch digital weiter gefördert werden." Denn die GIFs können von jedem universell auf fast jeder Plattform genutzt werden. Dazu zählen beispielsweise Facebook, Facebook Messenger, Instagram Stories und WhatsApp. Schon vor der offiziellen Bekanntgabe wurden die GIFs mehrere hundert Mal genutzt und über 40.000 Mal gesehen - und das nur auf öffentlichen Kanälen. Statistiken darüber, wie häufig die GIFs bereits in privaten Chats verschickt wurden, gibt es aus Datenschutzgründen selbstverständlich nicht. "Der Wert für die Marke 1. FC Bocholt in einer jungen Zielgruppe ist dadurch natürlich enorm", so Schniedertöns. "Wir gehen davon aus, dass die GIFs in den nächsten Monaten zu einer festen Konstante in der Kommunikation rund um den Verein werden", pflichtet ihm Pressesprecher Benjamin Kappelhoff bei.

Die GIFs selber sind kleine Animationen von wenigen Sekunden, in denen jeweils ein Spieler des Vereins eine Handlung vorführt. Die Palette der verschiedenen Aktionen ist dabei sehr groß. Von dem Zeigen in verschiedene Richtungen, über Jubelposen bis hin zu humorvolleren Clips. Dadurch werden sie vielseitig einsetzbar. Tim Winking, Kapitän der Oberliga-Mannschaft sagte dazu: "Die Produktion der GIFs hat bereits großen Spaß gemacht. Viele Spieler nutzen sie in den Instagram Stories oder in WhatsApp." Lachend erzählt er: "Ich glaube, von jedem Spieler war der GIF bereits mehrfach in unserer WhatsApp-Gruppe, aber es wird einfach nicht langweilig." Er spricht von einem besonderen Gefühl: "Eigentlich kennt man es nur von Bundesliga-Spielern, nun haben wir alle auch eigene GIFs die in der Suche erscheinen."

Gefunden werden können alle GIFs mit den Schlagwörtern „bocholt“, „1fcbocholt“, "fcbocholt" oder "schwatteLiebe". Über 30 GIFs des 1. FC Bocholt sind bereits online. Weitere werden in den kommenden Wochen folgen. Wer eine Übersicht aller GIFs sehen möchte, findet diese hier: https://giphy.com/fcbocholt.

THEMEN:

Verein GIF