U13-Junioren

- Donnerstag, 09.08.2018 23:08 Uhr | Lesedauer: 2 Minuten

FC-Team unterliegt dem HSV mit 3:6

Mit dem ersten Drittel zeigte sich U13-Co-Trainer Phil Mumbeck in urlaubsbedingter Abwesenheit von Cheftrainer Alexander Arndt hochzufrieden. „Wir haben vieles von dem, was wir uns vorgenommen, schon ganz gut umgesetzt und sind, wie ich finde auch verdient, mit 2:0 in Führung gegangen“, so Mumbeck, der den Anschlusstreffer der Hanseaten kurz vor dem Schlusspfiff des ersten Drittels als Schönheitsfehler ausgemacht hatte: „Unterm Strich sicherlich folgerichtig, dass wir zur Pause nur mit einem Tor führten, aber zumindest aufgrund des Zeitpunktes schon ein wenig ärgerlich.“

Im zweiten Abschnitt stellte HSV-Coach Jan Zenner sein Team grundlegend um und agierte fortan deutlich offensiver. Für diese Umstellungen belohnte sich der Nachwuchs von der Elbe schon früh im Mitteldrittel mit dem Ausgleich und setzte die Gastgeber auch in der Folgezeit immer wieder frühzeitig unter Druck, um Fehler zu provozieren. Während den im ersten Drittel durchaus auf Augenhöhe agierenden Schwatten in dieser Phase des Spiels so gut wie keine Offensivaktionen gelangen, zeigte sich der HSV vor dem Tor der Bocholter durchaus konsequent und schraubte nach das Ergebnis nach dem Führungstreffer auf 5:2 in die Höhe, ehe Florian Fork für das FC-Team infolge eines Eckstoßes erfolgreich war.

„Im Mitteldrittel mussten wir der Qualität des Gegners einfach ein Stück weit Tribut zollen“, erkannte Mumbeck die Überlegenheit des Hamburger SV in dieser Phase an, die auch im Schlussabschnitt durchaus sichtbar werden sollte. Zwar konnten die Hamburger hier lediglich noch einen Treffer folgen lassen, was jedoch primär der starken Leistung von FC-Torhüter Dayo Jinadu zuzuschreiben war, der mit tollen Paraden einen höheren Rückstand seiner Elf zu verhindern wusste.

Trotz des 3:6 zeigte sich Mumbeck im Anschluss an die Partie durchaus zufrieden mit dem Auftaktauftritt seines Teams: „Insgesamt haben wir das hier heute gegen einen richtig guten Gegner durchaus gut gemacht und lange Zeit mutig mitgespielt. Gerade, wenn man berücksichtigt, dass es für uns der erste Test überhaupt war, kann man viel positives aus dem Auftritt heute ziehen.“

Am morgigen Freitag trifft das FC-Team auf die U13-Junioren von Fortuna Düsseldorf. Der Anstoß gegen den Bundesliganachwuchs aus der Landeshauptstadt erfolgt um 14:00 Uhr auf dem Kunstrasenplatz der Stölting-Arena.

1. FC Bocholt U13/U14:

Sören Elting, Dayo Jinadu, Tony Drescher, Matthias Kohl, Manuel Geiling, Luca Lorei, Enno Wüst, Ben Bosserhoff, Niklas Rossel, Florian Fork, Berkay Ekici, Hannes Böing, Fabian Brömmling, Marek Pols, Pitt Quecke, Zinedine Funfack

Tore:

1:0 Niklas Rossel (12.)
2:0 Niklas Rossel (17.)
2:1 (25.)
2:2 (27.)
2:3 (31.)
2:4 (37.)
2:5 (41.)
3:5 Florian Fork (47.)
3:6 (65.)