U13-Junioren

- Montag, 06.08.2018 03:08 Uhr | Lesedauer: 2 Minuten

U13 testet gegen HSV und Fortuna

Gleich zu Beginn der Saisonvorbereitung kommt es für die U13 des 1. FC Bocholt zu hochkarätigen Testspielvergleichen, wenn zunächst am Donnerstag der Hamburger SV mit den Schwatten die Klingen kreuzt, ehe am Freitagnachmittag der Nachwuchs von Bundesliga-Aufsteiger Fortuna Düsseldorf in der Stölting-Arena zu Gast sein wird.

Die HSV-Youngster sind bereits seit dem gestrigen Dienstag in Bocholt zu Gast und absolvieren am Bocholter Hünting derzeit ihr Sommertrainingslager, um die Grundlagen für die neue Saison zu legen. Das Team um Coach Jan Zenner und Co-Trainer Volker Schmidt trifft am Donnerstag ab 18:00 Uhr auf die urlaubsbedingt durch einige Spieler der U14-Junioren verstärkte U13 des 1. FC Bocholt. FC-Coach Alexander Arndt: „Auch, wenn es rein sportlich betrachtet wohl aufgrund der noch sehr dünnen Personaldecke ein Muster ohne Wert für uns werden wird, freuen wir uns sehr auf diesen Vergleich, da es letztlich ja auch und vielleicht sogar vor allem solche Spiele sind, warum man Fußball spielt. Das ist schon eine tolle Sache, wieder gegen den HSV spielen zu dürfen."

Letztmals spielte eine Jugendmannschaft des 1. FC Bocholt Ende August 2016 gegen ein HSV-Team, als der Europapokalsieger der Landesmeister von 1983 mit seinen U13-Junioren beim Friedel-Elting-Cup zu Gast war und im Vorfeld des Turniers einen Leistungsvergleich gegen den SV Werder Bremen und die damaligen U14-Junioren des 1. FC Bocholt bestritt, dessen U13-Team wenige Monate zuvor an der Elbe zu Gast war, um dort gegen den HSV anzutreten. Im letzten Jahr musste der HSV in Sachen Friedel-Elting-Cup ebenso passen, wie der Stadt- und mittlerweile auch Ligarivale FC St. Pauli, da der Hamburger Verband kurzfristig eine Verbandsauswahlmaßnahme angesetzt hatte, die sich terminlich mit dem Bocholter U13-Turnier überschnitt.

„Dass es in diesem Jahr mit einer Teilnahme des HSV wieder geklappt hat, ist natürlich eine schöne Sache“, so Frank Nehling, Sportlicher Leiter der U12- bis U15-Junioren am Hünting und in dieser Funktion auch für die Planung des Friedel-Elting-Cups verantwortlich und sehr erfreut darüber, dass „im Rahmen der Gespräche dann auch eine Möglichkeit zu einem Trainingslager in Bocholt gefunden werden konnte.“ Nehling: „In diesem Zusammenhang möchte ich auch Andre Bredthauer und der BreConTec GmbH ganz herzlich danken, die sowohl uns, als auch den HSV bei Realisierung dieser Idee maßgeblich unterstützt haben.“

Nur einen Tag nach dem Test gegen den HSV trifft das Arndt-Team auf die U13-Junioren von Bundesliga-Aufsteiger Fortuna Düsseldorf, der in den vergangenen Jahren mit seinen Nachwuchsteams häufiger und stets gern gesehener Gast in der Stölting-Arena ist. Die Landeshauptstädter, die in der kommenden Saison von Lars Heiliger und Marc Lappe trainiert werden, absolvieren derzeit ein Trainingslager in Goch und reisen zum Abschluss dessen an den Hünting, wo der Ball dann am Freitag ab 14:00 Uhr rollen wird.

Die Fortunen, noch Ende Juni im Teilnehmerfeld des GFL-Cups in Bocholt vertreten gewesen, sind seit vielen Jahren fester Bestandteil des Friedel-Elting-Cups und werden Anfang September in der Gruppe B des Bocholter Traditionsturniers erneut auf die Schwatten treffen. Weitere Gegner der Rheinländer werden dann die Teams von RB Leipzig, dem FSV Mainz 05 und des VfL Osnabrück sein.

„Insgesamt sind die regelmäßigen Leistungsvergleiche mit den Nachwuchsleistungszentren für uns sehr wichtig, um sowohl einen genauen Überblick über unseren Leistungsstand zu erhalten, als auch wichtige Lerneffekte gegen Gegner auf absolutem Top-Level erzielen zu können“, sieht Nehling in den beiden Auftaktspielen der U13 nicht nur jeweils ein Highlight, sondern „trotz der ungewohnten Kaderzusammenstellung mit Teilen der U14 auch einen hohen sportlichen Wert für unsere Jungs.“