U12-Junioren

- Freitag, 20.04.2018 09:04 Uhr | Lesedauer: 2 Minuten

U12 vor Klassenerhalt in der Leistungsklasse

Ein eminent wichtiges Heimspiel stand am Donnerstagabend für die U12-Junioren von Coach Alexander Arndt auf dem Programm. Mit dem SV Rees gastierte der aktuelle Tabellenneunte in der Stölting-Arena, der mit 13 Punkten im Gepäck die Reise an den Hünting antrat und derzeit den ersten Abstiegsplatz in der D-Junioren-Leistungsklasse belegt. Das FC-Team, das zwei Partien weniger ausgetragen hat, als die drei Teams auf den Abstiegsplätzen, ging mit 17 Punkten als Tabellensiebter in die Partie.

„Wir waren uns der Chance bewusst, mit einem Heimsieg heute bereits einen großen Schritt in Richtung frühzeitigem Klassenerhalt zu machen. Dass wir sie nutzen konnten, ist natürlich eine tolle Sache für die Jungs, auch, weil noch im Hinspiel völlig zurecht gegen den SV Rees verloren haben und der ganz große Druck nach diesem Spiel nun weitgehend verflogen ist“, so FC-Coach Alexander Arndt, der zuvor eine souveräne Leistung seiner Mannschaft gesehen hatte.

Für eine überlegen geführte erste Halbzeit belohnten sich die Schwatten durch Pitt Quecke spät mit dem Führungstreffer (28.), nachdem zuvor Kapitän Dardan Pepa, Justus Horstmann, Philip Wyroba und Michael Kania bei guten Gelegenheiten gescheitert waren. Im zweiten Durchgang gelang es dem Arndt-Team, die spielerische Überlegenheit gegen einen aufgrund von Sperren und Verletzungen personell arg gebeutelten SV Rees auch auf das Ergebnis zu übertragen. Zunächst nutzte Philip Wyroba eine unglückliche Abwehraktion der Gäste zu einem Abstauber zum vorentscheidenden 2:0 (39.), ehe Henri Gijsbertsen wenig später jegliche Zweifel an einem aus FC-Sicht erfolgreichen Abend beseitigte (44.). Den Schlusspunkt setzte Fabian Brömmling mit seinem Treffer zum 4:0 in den rechten oberen Winkel des RSV-Gehäuses (56.).

Arndt: „Während uns im ersten Durchgang noch ein wenig der Druck und die letzte Entschlossenheit im Spiel nach vorne fehlten, haben wir das in der zweiten Hälfte besser gemacht, sicher aber auch davon profitiert, dass die Gegenwehr mit zunehmender Spielzeit aufgrund des Ergebnisses weniger wurde. Defensiv haben wir das über die gesamten 60 Minuten relativ gut gemacht und nur wenig zugelassen. Wenn das doch einmal der Fall war, hat uns Dayo Jinado mit starken Paraden den Rücken freigehalten. Insgesamt bin ich mit der Leistung heute nicht unzufrieden, mit dem Ergebnis sogar sehr zufrieden.“

Durch den klaren und auch in der Höhe durchaus verdienten Heimerfolg über den SV Rees konnte der jüngere D-Junioren-Jahrgang den Abstand auf die drei Abstiegsplätze auf sieben Punkte ausbauen. Vor dem Hintergrund, dass diese Teams jeweils nur noch drei Spiele mit neun möglichen Punkten zu absolvieren haben, dürften die U12-Junioren des 1. FC Bocholt somit mit großer Wahrscheinlichkeit auch im kommenden Jahr an der D-Junioren-Leistungsklasse teilnehmen. „Auch, wenn es rechnerisch noch nicht zu 100% feststeht, dass der Klassenerhalt gesichert ist, schauen wir nun zunächst einmal ein Stück weit nach oben und freuen uns auf die direkten Duelle mit den nur wenige Punkte über uns platzierten Teams“, warf FC-Coach Alexander Arndt bereits einen Blick voraus und ergänzte: „Es wäre schön, wenn wir auf dieser Partie aufbauend auch in den nächsten Spielen erfolgreich wären und vielleicht noch den einen oder anderen Rang in der Tabelle klettern können.“

Die erste Möglichkeit hierzu bietet sich den Schwatten bereits am Samstag, wenn das FC-Team (20 Punkte/-13 Tore) bei der fünftplatzierten JSG Emmerich (23/-10) zu Gast ist.



1.FC Bocholt U12:

Jinado – Barking, Kania, Schepers – Horstmann, Pepa, Quecke, Kohl – Wyroba
Eingewechselt:
Arakelyan, Patzelt, Brömmling, Gijsbertsen

Tore:

1:0 Quecke (28.)
2:0 Wyroba (39.)
3:0 Gijsbertsen (44.)
4:0 Brömmling (56.)