Turnier

- Sonntag, 01.07.2018 11:07 Uhr | Lesedauer: 2 Minuten

GFL-Cup: RWE gewinnt U13-Konkurrenz

Ganz knapp verpasst haben die U13-Junioren des 1. FC Bocholt das Halbfinale beim 1. GFL-Cup am Samstag. Das Team um FC-Coach Michael Hüser trotzte dem FC Schalke 04 zum Auftakt ein 1:1-Unentschieden ab, musste sich trotz starker Leistung im Anschluss allerdings dem Nachwuchs von Bundesliga-Rückkehrer Fortuna Düsseldorf etwas unglücklich mit 0:2 Toren geschlagen geben. Im abschließenden Gruppenspiel gegen den SC Fortuna Köln reichte der Hüser-Elf ein deutlicher 4:0-Erfolg nicht ganz, um das Ticket für die Vorschlussrunde zu buchen. Hinter dem verlustpunktfreuen Gruppensieger Fortuna Düsseldorf reihte sich so der um ein Tor besser abschneidende FC Schalke 04 ein, während Fortuna Köln sich punktlos mit dem vierten Rang begnügen musste.

In der Parallelgruppe setzte sich die zweite am Turnier beteiligte Mannschaft des FC Schalke 04 mit sieben Punkten als Gruppensieger durch, auf Rang zwei folgte Rot-Weiss Essen, dass sich mit zwei Unentschieden und einem Sieg fünf Punkte erspielte und so die Oberhand über den MSV Duisburg behielt, der mit vier Punkten ins Spiel um Rang 5 einzog. Die Elf von Co-Gastgeber GFL Soccer musste sich nach drei knappen Niederlagen mit Rang vier und der damit verbundenen Qualifikation für das Spiel um Platz 7 zufrieden geben.

Während die US-Amerikaner hier gegen Fortuna Köln knapp mit 1:0 siegten und den GFL-Cup so mit einem Erfolgserlebnis und Rang 7 beendeten, entschied das Team des 1. FC Bocholt den Vergleich mit dem MSV Duisburg um Rang 5 mit 3:2 Toren nach Elfmeterschießen für sich.

Etwas kurios gestaltete sich die Halbfinalzusammensetzung, da es zum direkten Aufeinandertreffen der beiden Teams des FC Schalke 04 kam. Somit standen die Königsblauen gleichermaßen im Spiel um Rang 3 wie auch im Endspiel, in das Rot-Weiss Essen nach einem packenden 2:1-Erfolg über Fortuna Düsseldorf folgte. Die Landeshauptstädter mussten sich auch hier knapp mit 0:1 geschlagen geben und wurden somit Vierter.

Im Finale kam es folglich zum Revier-Derby zwischen Rot-Weiss Essen und dem FC Schalke 04. Nachdem beide Teams bereits in der Gruppenphase aufeinandertrafen und sich hier torlos trennten, lieferten sich beide Teams ein intensives Duell mit Chancen auf beiden Seiten. Das bessere Ende sollte der RWE-Nachwuchs schließlich haben, der mit 3:1 Toren gewinnen und so auch den Wanderpokal mit an die Hafenstraße nehmen konnte.

FC-Coach Michael Hüser zog für sein Team ein positives Fazit: „Für uns war der GFL-Cup eine schöne Gelegenheit, zum Abschluss der Saison noch einmal auf wirklich sehr gutem Niveau den Vergleich mit den Nachwuchsleistungszentren zu suchen. Insgesamt bin ich mit der Leistung meiner Mannschaft sehr zufrieden, wobei mir gerade der Auftritt gegen Fortuna Düsseldorf sehr gefiel. Dass wir ausgerechnet dieses Spiel verloren, fällt angesichts dessen überhaupt nicht ins Gewicht.“

1.FC Bocholt U13:

Niklas Schmitz, Tony Drescher, Enno Wüst, Younis Butt, Martin Theissen, Oliver Dryka, Elias Librandi, Luca Lorei, Zinedine Funfack, Hannes Böing, Piet Kramer, Manuel Geiling, Mark Schepers, Dayo Jinado

Gruppenphase:

1.FC Bocholt – FC Schalke 04 1:1
1.FC Bocholt – Fortuna Düsseldorf 0:2
1.FC Bocholt – SC Fortuna Köln 4:0

Spiel um Platz 5:

1.FC Bocholt – MSV Duisburg 3:2 n.E.

Abschlussplatzierungen:

1. Rot-Weiss Essen
2. FC Schalke 04 A
3. FC Schalke 04 B
4. Fortuna Düsseldorf
5. 1. FC Bocholt
6. MSV Duisburg
7. GFL Soccer Enterprises
8. SC Fortuna Köln