Saisonvorbereitung

- Donnerstag, 15.07.2021 13:07 Uhr | Lesedauer: 2 Minuten

Trotz 0:2 - FCB verkauft sich gut bei RWE

Der 1. FC Bocholt hat am Mittwochabend ein Testspiel bei RW Essen trotz guter Leistung verloren. Das Team von Coach Jan Winking unterlag dem ambitionierten Regionalligisten vor 2500 Fans bei strömendem Regen an der Essener Hafenstraße durch zwei späte Gegentreffer (87., 90.) mit 0:2, nachdem es zur Halbzeitpause 0:0 stand. Zum Zeitpunkt der beiden Gegentore trugen die beiden von RW Essen an den Hünting gewechselten Neuzugänge des 1. FC Bocholt, Marcel Platzek und Kevin Grund, ein letztes Mal das RWE-Trikot. Denn in der 83. Minute hatten die beiden RWE-Legenden es bei ihrem Abschiedsspiel gegen das Trikot des FCB getauscht. So durften sie dann auch noch zweimal mit ihren ehemaligen Teamkollegen jubeln. Das erste Tor erzielte David Sauerland mit einem Schuss aus 18 Metern, das zweite Tor besorgte Platzek dann gegen sein neues Team höchstselbst, ehe Grund und er unter großem Applaus der Anhänger ausgewechselt wurden.

Jan Winking sagte mit einem Augenzwinkern nach der Partie über Platzeks Treffer gegen seinen neuen Club: "Darüber werden wir morgen beim Training sprechen. Dafür wird er eine Kiste geben müssen". "Aber für ihn persönlich war das der perfekte Abschluss eines schönen Tages, bei dem auch einige Tränen geflossen sind. Für uns sind die zwei späten Gegentreffer hingegen ärgerlich. Im Ligabetrieb hätten wir mindestens ein Unentschieden holen müssen, ein Sieg war sogar möglich. So sieht es am Ende nach einem klaren Ergebnis aus", führte Winking etwas verärgert hinzu. Aber im Allgemeinen durfte er mit der Leistung seiner Mannschaft aber zufrieden sein. "Über das ganze Spiel hatte Essen vielleicht ein, zwei Chancen mehr, aber meine Mannschaft hat super dagegengehalten, sich dabei aber nicht nur hinten reingestellt, sondern auch mutig nach vorne gespielt und Essen auch mal hoch angelaufen", führte Winking weiter aus. So neutralisierten sich beide Teams in der ersten Halbzeit fast komplett. Nur in der 33. Minute wurde es vor dem FC-Tor einmal gefährlich, als Yannick Langesberg den Ball aber knapp daneben köpfte.

"Nach der Pause hatten wir eine überragende Viertelstunde mit richtig viel Ballbesitz, in der wir RWE auch hinten reingedrängt haben", sagte Winking. Dario Schumacher war dicht vor einem möglichen Führungstreffer, aber sein Schuss landete in der 61. Minute nur am Pfosten. Rund 20 Zeigerumdrehungen später hatte Marvin Lorch bei einem Konter eine weitere gute Möglichkeit, traf aber nur das Außennetz. "Allerdings hatten uns die vielen Wechsel nach knapp einer Stunde da auch schon ein bisschen rausgebracht, auch wenn jeder Spieler an seine Grenzen gegangen ist", sagte Winking. In der 77. Minute landete ein Schuss von Felix Heim knapp neben dem FC-Gehäuse.

Als alle Zuschauer und beide Mannschaften sich schon mit einem 0:0 abgefunden zu haben schienen, fielen dann eben doch noch die beiden Treffer, die den FC-Trainer sehr ärgern. "Trotzdem kann ich auch zufrieden sein, weil es eine wirklich super Leistung meiner Mannschaft war."

Weiter geht es für den 1. FC Bocholt am Samstag, wenn die Winking-Elf zu Gast bei Landesligist Blau-Weiß Dingden sein wird. Anstoß ist um 15 Uhr.