Oberliga

- Sonntag, 06.10.2019 20:10 Uhr | Lesedauer: 1 Minuten

Spiel gedreht und 2:1 gewonnen

2:1

Der 1. FC Bocholt konnte am Sonntagnachmittag erstmals seit zwölf Jahren ein Heimspiel gegen die Sportfreunde Baumberg gewinnen. Nach einem Rückstand drehten die Schwatten die Partie durch Treffer von Marc Beckert und Florian Abel.

„Wir haben in dieser Saison schon einige Spiele unglücklich verloren oder unentschieden gespielt. Diesmal haben wir mal mit dem notwendigen Spielglück eine Partie in unsere Richtung gedrückt“, sagte Jara nach dem Abpfiff. Nach einer torlosen ersten Spielhälfte kamen die Gäste besser aus die Kabine. Nach einem Volleyschuss aus kürzester Distanz ging Baumberg durch Ali Daour mit 1:0 in Führung (48.). Ein Pressschlag von Marc Beckert schlug dann zum Ausgleich im Tor ein (70.), ehe Florian Abel nach Vorarbeit von Nick Buijl mit dem Treffer zum 2:1 die Weichen auf Sieg stellte (73.). Den Spielverlauf zum Nachlesen gibt es hier >>.


Bugla macht sein 200. Pflichtspiel

Neben dem Sieg gab es noch ein weiteres erwähnenswertes Highlight: André Bugla wurde in der 63. Minute eingewechselt und absolvierte damit sein 200. Pflichtspiel im Trikot der Schwatten! In diesen Spielen gelangem dem 25-Jährigen beachtliche 78 Tore und 61 Assists. Im Sommer 2013 wechselte der Offensiv-Allrounder vom VfL Rhede an den Hünting und gehörte damit auch zum Team, dass im Sommer 2014 die Meisterschaft in der Landesliga feierte und in die Oberliga Niederrhein aufstieg. In der aktuellen Spielzeit kommt Bugla in 11 Pflichtspielen auf sieben Tore und drei Vorlagen. Bugla selber sagte dazu: „Das bedeutet mir schon viel, weil es auch nicht jeder schafft."