Oberliga

- Samstag, 31.08.2019 19:08 Uhr | Lesedauer: 1 Minuten

FCB chancenlos in Straelen

Der 1. FC Bocholt unterlag am Samstagnachmittag beim Liga-Primus SV Straelen mit 5:2 (2:1). Gegen den Regionalliga-Absteiger erzielte Daniel Neustädter den zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich, Younes Mouadden den 4:2-Anschluss.

"Wer heute dabei gewesen ist, hat gesehen, dass nicht viel für uns möglich gewesen wäre, selbst wenn wir die ganze Kapelle dabei gehabt hätten", sagte Manuel Jara nach der Partie. Das aggressive Angriffspressing der Hausherren zahlte sich in der 18. Minute zum ersten Mal aus. Kaito Mizuta steckte auf Shun Terada durch, der problemlos die Abwehr hinter sich ließ und zum 1:0 einschob. Der Ausgleich fiel dann doch etwas überraschend. Daniel Neustädter setzte aus 25 Meter einen Freistoß in den Winkel. Der Treffer gehört wohl in die Kategorie Traumtor (28.) und gab dem FCB spürbar Sicherheit. Noch vor dem Halbzeitpfiff fiel jedoch die erneute Straelener Führung. Eine auf den kurzen Pfosten geschlagene Ecke von Aram Abdelkarim köpfte Adli Lachheb über die Linie (43.).

Im zweiten Spielabschnitt schossen Shun Tarada (49.) und Aram Abdelkarim (55.) eine 4:1-Führung heraus. Younes Mouadden konnte zwar nach Vorarbeit von Marc Beckert zwar noch auf 4:2 verkürzen (70.), spannend wurde es aber nicht mehr. In der Nachspielzeit markierte Gökan Lekesiz den 5:2-Endstand per Foulelfmeter. Nur zwei Minuten vorher hatte Bley bereits einen Elfmeter von Kevin Weggen gehalten. „Wir haben heute verdient verloren. Mit der Qualität vom SV Straelen wird es für den Rest der Liga schwierig werden, die Spannung zu erhalten“, ist sich Manuel Jara sicher. Für den 1. FC Bocholt geht es schon am Mittwochabend mit dem Nachholspiel gegen SSVg. Velbert weiter. Für Jara „bleibt da nicht viel Zeit, die entsprechend nötigen Gespräche zu führen.“