Oberliga

- Sonntag, 25.08.2019 18:08 Uhr | Lesedauer: 1 Minuten

FCB verpatzt Heimpremiere

Anders als geplant ist der Sonntagnachmittag für das Oberliga-Team des 1. FC Bocholt verlaufen. Gegen die Spielvereinigung Schonnebeck unterlag die Mannschaft von Manuel Jara in der Gigaset-Arena mit 0:1.

Bei hohen Temperaturen spielte sich die Partie vor allem zwischen den beiden Strafräumen ab. Viele nennenswerte Chancen gab es auf beiden Seiten nicht. Für die Schwatten hatten Pascale Talarski (50.) und Philipp Goris (87.) die besten Abschlüsse, doch beide verfehlten ihr Ziel.

Kaltschnäuziger erwies sich da das Team der Gäste aus Schonnebeck. Nach einem Freistoß hinterlief Georgis Ketsatis die Bocholter Defensive und legte quer auf den mitgelaufenen Marc Enger, der nur noch einschieben musste (88.).

„Zunächst einmal ärgere ich mich darüber, dass so ein Freistoß gegeben wird, wenn man die Anzahl an Fouls sieht, bei denen der Pfiff ausgeblieben ist“, resümierte Manuel Jara nach dem Spiel die Szene. „Dann muss man aber auch sehen, dass das einfach schwach verteidigt ist.“

Jara weiter: „Wir sind schon auf Sieg gegangen. Bleibt es beim 0:0, hätte man auch sagen können, dass man aufgrund der zwei Chancen dem Sieg etwas näher gewesen wäre, doch stattdessen stehen wir mit leeren Händen da.“ Am Samstag geht es nun zum Ligaprimus SV Straelen, der sein Duell beim SC Velbert heute mit 6:1 gewinnen konnte.