Oberliga

- Sonntag, 04.03.2018 17:03 Uhr | Lesedauer: 1 Minute

FCB und TuRU teilen sich die Punkte

Es bleibt dabei: Der 1. FC Bocholt ist im Jahr 2018 ungeschlagen und holte nach zwei Siegen heute einen Punkt gegen die ebenfalls abstiegsgefährdeten Gäste aus Düsseldorf. In der Startelf gab es zum Sieg in der Vorwoche einige Änderungen. Neben Özcelik im Tor durften auch Emre Kilav und André Bugla von Beginn an ran.

In den ersten Spielminuten hatte auf der einen Seite Dominik Göbel mehrere kleine Chancen für den FCB (9., 10., 19.), auf der anderen konnte Halil Özcelik bereits früh einen Rückstand verhindern, in dem er den TuRU-Angreifern im letzten Moment den Ball klaute (4.). Vensan Klicic vergab eine weitere gute Möglichkeit, nachdem die Bocholter Hintermannschaft mit einem einzigen langen Ball ausgehebelt wurde, Klicic dann aber frei vor dem Tor am Gehäuse vorbei lupfte (14.). Der Führungstreffer gelang dann Toni Munoz, von 2014 bis 2017 noch Spieler des FCB. Nach einem Abschlag des Düsseldorfer Schlussmannes konnte Munoz unbedrängt den Ball annehmen und aus 25 Metern den Ball in den rechten Winkel schießen zum 1:0 (23.). Bis zum Pausenpfiff versuchten die Hausherren, die Kontrolle über das Spielgeschehen zu übernehmen. Gegen das aggressive Pressing, manchmal überharte einsteigen, fand die Elf von Manuel Jara aber lange kein richtiges Konzept.

Im zweiten Spielabschnitt feierte Winterneuzugang Mehmet Zeki Tunc sein Debüt im Trikot des FCB. Kurz nach seiner Einwechslung in der 70. Minute gelang André Bugla sein neunter Saisontreffer (76.). Nur eine Zeigerumdrehung später hatten die anwesenden Zuschauer bereits den nächsten Jubelschrei auf den Lippen, doch Dominik Göbel vergab die große Chance zur Führung (77.).

Nach zwei Siegen ist es der erste Punktverlust im neuen Jahr. In der Tabelle rangiert das Team unverändert auf dem 12. Platz, hat aber wieder Anschluss an das Mittelfeld der Tabelle. Am kommenden Sonntag geht es beim VfB 03 Hilden weiter.