Oberliga

- Sonntag, 25.02.2018 19:02 Uhr | Lesedauer: 2 Minuten

"Bock-stark": Justin B. trifft dreifach!

In einer von Anfang an lebhaften Partie hatten die Schwatten in den ersten zwanzig Minuten zwei kleinere Gelegenheiten zur Führung, insbesondere Dominik Göbel und Justin Bock wirbelten dabei immer wieder durch die Monheimer Abwehr. Eine echte zwingende Torchance kam aber zunächst nicht dabei herum. So entstand das 1:0 nach 25 Minuten fast ein wenig aus dem Nichts, als Justin Bock sich den Ball zunächst mit einer Kerze im Strafraum selbst vorlegte, um dann per Bogenlampe die eigene Vorarbeit über Monheims Keeper Johannes Kultscher hinweg ins lange Eck zu vollenden.

Verwirrung gab es dann um einen 20-Meter-Freistoß von Monheims Benjamin Schütz sieben Minuten nach der Führung des FCB. Maurice Schumacher im Tor des FCB konnte den Schuß von Schütz abwehren, aber der Assistent auf der Gegengeraden entschied unter heftigen Protesten der Schwatten darauf, dass der Ball die Torlinie überschritten hatte: somit stand es 1:1 - kurzzeitig. Denn unmittelbar nach Wiederanpfiff gab es den weiten Pass auf Philipp Meißner, der sich auf der rechten Seite davongestohlen hatte und den Ball hoch in den Strafraum der Gäste passte, wo Justin Bock aus dem Rückraum heranflog und per Kopf die vielumjubelte erneute Führung zum 2:1 erzielte. Die Monheimer hatten vor dem Pausenpfiff nur noch eine Gelegenheit durch einen Fernschuss von Biade, den Schumacher etwas unglücklich nach vorne abwehrte, wo aber Tim Winking und Lars Bleker gemeinsam den Ball klären konnten. Somit ging es mit einer durchaus verdienten 2:1-Führung zum Pausentee.

Zehn Minuten nach Wiederbeginn warf Len Heinson den Ball bei einem Einwurf auf Justin Bock, der links herauslegte auf Dominik Göbel, dessen Pass dann wieder Bock erreichte, der ohne Mühe zum 3:1 ins leere Tor einschieben konnte. Spätestens hier avancierte der FC-Winterneuzugang vom VfB Homberg mit seinem dritten Tor des Tages zum Matchwinner; allein das Spiel war noch nicht endgültig entschieden, weil die Gäste keinesfalls aufsteckten und weiterhin ihre Chancen suchten. In der 74. Minute liess sich dann Jan-David Volmering von einem langen Ball überlisten - FC-Keeper Schumacher war gleichzeitig herausgelaufen um den Pass abzufangen, kam aber zu spät, so dass Monheims Eray Bastas durch einen Lupfer ins rechte Eck den 2:3-Anschlusstreffer erzielen konnte. Jetzt wurde es unnötig aus Sicht der Schwatten doch noch einmal spannend, auch weil Philipp Meißners Schuss in der 84. Spielminute nach Flanke des erneut starken Dominik Göbel von Kultscher abgeblockt werden konnte. Zwei Minuten später war es dann Len-Oliver Heinson, der nach einer vom eingewechselten Emre Kilav hereingebrachten Ecke per Kopf den 4:2-Endstand herstellte.

So war FC-Trainer Manuel Jara nach Spielende froh über den zweiten Sieg in Folge nach der Winterpause: "Wir haben jetzt sowohl gegen Ratingen als auch Monheim gewonnen, was wir in der Hinrunde nicht geschafft haben, so dass wir jetzt diese sechs Punkte zusätzlich auf dem Konto haben. Wir werden uns jetzt auf den kommenden Gegner TuRU (Düsseldorf) vorbereiten, um erneut zu versuchen, drei Punkte zu holen. Die Zuschauer haben hier gegen einen euphorisch aufspielenden Gegner ein intensives kampfbetontes Spiel gesehen", fasste Jara die 90 unterhaltsamen Minuten zusammen.

Am kommmenden Sonntag, 04. März, steht erneut ein Heimspiel an, wenn der FCB in der Stölting Arena auf TuRU Düsseldorf trifft. Anstoß ist um 15:00 Uhr.