Neuzugang

- Donnerstag, 03.09.2020 12:09 Uhr | Lesedauer: 1 Minuten

Sven König wechselt zum 1. FC

Der 1. FC Bocholt hat noch einmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen und Sven König unter Vertrag genommen

Der 24-jährige Angreifer konnte die Verantwortlichen im Testspiel gegen Nottuln (zwei Tore) und in persönlichen Gesprächen überzeugen.

Ausgebildet wurde König in der Jugend von Arminia Bielefeld und bei den Sportfreunden Siegen, bei denen ihm auch der Sprung von der U17 in die 1. Mannschaft gelungen ist. Nach ersten Erfahrungen im Seniorenbereich spielte König für vier Jahre in den USA. Im vergangen Sommer zog es Sven König zurück nach Deutschland, wo es ihn zunächst zu Rot-Weiß Koblenz gezogen hatte. Nun wird Sven König also für den 1. FC Bocholt auf Torejagd gehen.

„Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung in Bocholt. Der Verein und die Mannschaft machen einen super Eindruck. Ich bin zuversichtlich, dass ich der Mannschaft helfen kann, ihre Ziele zu erreichen“, sagt Sven König.

Der Sportliche Leiter Stephan Engels sagt: „Wir waren uns einig, dass wir auf dem Transfermarkt nur noch tätig werden, wenn wir einen Spieler finden, der unsere Qualität im Kader noch einmal anheben kann. Mit Sven haben wir diesen Spieler gefunden. Das gesichtete Videomaterial, gepaart mit dem Testspiel gegen Nottuln, in dem er zwei Treffer erzielte, haben uns zu dem Entschluss gebracht, dass seine emotionale Spielweise uns ein weiteres sportliches Element beschert. Wir freuen uns auf einen Vollblutstürmer, der weiß, wo das Tor steht.“

„Mit Sven konnten wir unserem Kader weitere Torgefahr hinzufügen, um in jeder Situation eines Spiels oder der Saison optimal reagieren zu können. Wir werden dadurch im Offensivbereich noch flexibler und schwieriger auszurechnen. Er bringt viel Zug zum Tor mit und hat ein gutes Gespür für torgefährliche Räume“, freut sich auch Cheftrainer Jan Winking über den Transfer.