Neuzugang

- Dienstag, 01.09.2020 11:09 Uhr | Lesedauer: 1 Minuten

Der 1. FC Bocholt verpflichtet Louis Ferlings!

Der 1. FC Bocholt schlägt nochmal auf dem Transfermarkt zu und verpflichtet den 23-jährigen Louis Ferlings. Der defensive Mittelfeldspieler bringt trotz seines jungen Alters ordentlich Erfahrung mit. Ferlings wurde in der Jugend von Borussia Mönchengladbach ausgebildet und absolvierte dort 6 Spiele in der UEFA Youth League. Dazu kommen 47 Regionalligaspiele mit der U23 der Gladbacher, der SG Wattenscheid und zuletzt beim VFB Homberg.

Der Sportliche Leiter Stephan Engels sagt: „Wir freuen uns sehr, dass wir Louis von unserem Projekt überzeugen konnten. Wir haben in den Gesprächen sowohl sportlich als auch menschlich viele Übereinstimmungen entdeckt, sodass wir uns sicher sind, dass Louis in beiden Punkten ein wichtiger Faktor für unseren Verein werden wird. Er erhält einen 1-Jahres-Vertrag, der sich unter bestimmten Voraussetzungen automatisch um ein weiteres Jahr verlängert. Dies unterstreicht unser Vertrauen in seine Person“

Louis Ferlings ist gespannt auf seine Zeit bei den Schwatten. Er sagt: „Ich freue mich auf ein sehr spannendes und junges Umfeld mit einem genauen Plan. Die Gespräche mit Stephan Engels und Jan Winking haben mir ein sehr gutes Gefühl gegeben. Ich glaube, wir werden richtig guten Fußball spielen und dazu will ich meinen Teil beitragen. Mich reizt die neue Aufgabe sehr und kann es kaum erwarten, mit den Jungs auf dem Platz zu stehen.“

Trainer Jan Winking bekommt mit Louis Ferlings eine weitere qualitativ hochwertige Option im defensiven Mittelfeld hinzu. Er erklärt: „Mit Louis bekommen wir einen hoch veranlagten Spieler dazu, der in der Zentrale extrem flexibel einsetzbar ist. Das wird uns in der langen Saison helfen, diese Positionen in jedem Spiel hochwertig besetzt zu haben.

Louis ist technisch herausragend ausgebildet und hat trotz seines jungen Alters bereits viele Erfahrungen gesammelt. Er ist sehr spielintelligent und nutzt dies auch in den verschiedenen Spielphasen, indem er frühzeitig freie Räume erkennt, oder im Defensivbereich durch seine Antizipation früh in den Zweikampf kommt.“ Winking betont, ihn jetzt schnellstmöglich integrieren und die nötige Spielfitness herstellen zu wollen.