Neuzugang

- Donnerstag, 02.07.2020 16:07 Uhr | Lesedauer: 1 Minuten

1. FC verpflichtet Shunya Hashimoto

Der 1. FC Bocholt hat Mittelstürmer Shunya Hashimoto verpflichtet. Der 24-Jährige unterzeichnete jetzt einen Vertrag bis zum 30.06.2021. Seit 2016 spielte der gebürtige Japaner in Deutschland. Seitdem absolvierte er bereits 53 Regionalliga-Spiele, in denen er 15 Tore erzielte. Hinzu kommen 66 Oberliga-Spiele mit 36 Torbeteiligungen. Mit dem Transfer reagiert der 1. FC Bocholt unmittelbar auf die Vertragsauflösung mit Maurice Exslager.

In der vergangenen Saison ging Hashimoto für die Spielvereinigung Velbert auf Torejagd. Zuvor spielte er auch schon für die Zweitvertretung von Fortuna Düsseldorf und den Bonner SC.

Stephan Engels, der Sportliche Leiter der „Schwatten“, ist glücklich, dass man nach den kurzfristigen Abgängen mit Hashimoto einen Transfercoup landen konnte. Er sagt: „Shunya hat nicht nur in der Oberliga, sondern auch schon in der Regionalliga seine Fähigkeiten mehrfach unter Beweis gestellt. Wir sind sehr froh, dass er sich trotz höherklassiger Angebote für den 1. FC Bocholt entschieden hat. Man hat in den Gesprächen sofort gemerkt, dass wir die gleichen Ziele verfolgen.“

FC-Chefcoach Jan Winking ist vor allem von den technischen Stärken des 1,76m großen Angreifers überzeugt. Der Trainer betont: „Mit Shunya gewinnen wir einen hervorragenden Offensivspieler hinzu, der mit seiner Spielweise sehr gut zu unserer Spielidee passt. Er findet auch unter hohem Druck super Lösungen mit beiden Füßen und kann mit einzelnen Aktionen Spiele entscheiden. Auf seinen Stationen hat er immer große Torgefahr ausgestrahlt und wir sind uns sicher, dass er mit seiner Flexibilität eine Bereicherung für unser Offensivspiel wird."