Nachwuchs

- Montag, 12.10.2020 09:10 Uhr | Lesedauer: 2 Minuten

Gelungener Saisonstart für U19 und U17

U13 pausiert während der Herbstferien, U15 unterliegt beim Testspiel in Vierlinden mit 1:3.

U19 – GW Flüren 18:1 (7:0)

Mit einem 18:1 Kantersieg gelang der U19 ein Start nach Maß in die neue Sonderliga. Von Beginn an dominierten unsere Jungs das Spiel, zeigten sich zu Beginn aber noch leicht nervös und unkonzentriert. Eine Leistungssteigerung im Laufe des ersten Durchgangs führte zu einer bereits deutlich 7:0 Halbzeitführung.

In der zweiten Halbzeit änderte sich am Spielgeschehen nicht, trotz eines Gegentreffers, spielte unsere Mannschaft weiter nur aufs Tor des Gegners.

Die Treffer erzielten Ali Merhi (6x), Mo Ahmadi (6x), Lasse Kamperschröer (3x), Luca Schultze, Fabio Königshaus und Zenar Cakar.

„Ein gelungener Auftakt, auch wenn wir zu keinem Zeitpunkt wirklich gefordert wurden. Aber 18 Treffer muss man erstmal erzielen“ zeigte sich Trainer Niklas Schemmer zufrieden, verwies jedoch auf „ganz andere Aufgaben, die die Jungs im Laufe der Saison noch zu bewältigen haben“.

U17 – SV Budberg 6:1 (2:1)

„Von einem ganz harten Stück Arbeit“ sprach Lars Fondermann nach dem Auftaktsieg, auch wenn dieser mit 6:1 am Ende deutlich ausfiel.

Seine Mannschaft kam nicht gut in die Partie und konnte sich bei Keeper Niklas Schmitz bedanken, dass sie nicht früh in Rückstand geriet, als dieser in der dritten Minute einen Elfmeter parieren konnte. Quasi im Gegenzug gelang durch Max Mahn der eigene Führungstreffer. In der hektischen Anfangsphase brauchte der Gast nicht lange um zurückzuschlagen, sodass es nach acht Spielminuten bereits 1:1 stand.

In einem offenen Spiel hatten beide Teams ihre Mühe den Gegner vom Tor fernzuhalten, die Torchancen wurden aber zunächst auf beiden Seiten vergeben. In der 20. Minute vollendete Max Mahn einen schönen Spielzug über den Flügel zum erneuten Führungstreffer, der gleichzeitig auch den Halbzeitstand darstellte.

Der Start unserer Truppe in die zweite Hälfte war dann ideal. Max Mahn, mit seinem dritten Tor, und John Gertzen per Strafstoß schraubten die Führung auf 4:1 in die Höhe. Mit der deutlichen Führung im Rücken übernahm unsere Mannschaft die Spielkontrolle und erspielte sich weitere Tormöglichkeiten. Maurice Wingerath und Max Mahn trafen in der Schlussphase, sodass am Ende ein verdienter 6:1 Sieg eingefahren wurde. „Da die Einsatzbereitschaft gegen den Ball in der zweiten Halbzeit deutlich besser war, ließen wir den Gegner kaum noch zu Torchancen kommen.“ zog Fondermann ein zufriedenes Fazit.

DJK Vierlinden – U15 3:1 (1:0)

Zur Vorbereitung auf die Grenzlandliga spielte die U15 in Vierlinden. Die Mannschaft kam gut in die Partie, verpasste aber in den Anfangsminuten aus zwei schön herausgespielten Großchancen Kapital zu schlagen. Als das Spiel verflachte und sich hauptsächlich im Mittelfeld abspielte, rächte sich das Auslassen der Torchancen dann in der 24. Spielminute, als der Gastgeber einen Handelfmeter verwandelte.

Im zweiten Durchgang zeigte sich ein ähnliches Bild; viele Zweikämpfe im Mittelfeld, wenig Torchancen auf beiden Seiten, ehe dem Gast mit zwei Fernschüssen ein Doppelschlag zum 3:0 gelang.

Nach einer Standartsituation des Gastgebers schaltete unsere Mannschaft gut um, sodass am Ende des Konters Linus Olthoff frei vorm Torwart nur noch einschieben musste.

Eine weitere Kontergelegenheit vergab Niklas Rossel, der knapp am Tor vorbei zielte. So blieb es am Ende bei der 1:3 Niederlage.

Alexander Arndt zeigte sich mit der Anfangsphase zufrieden, monierte aber, dass das Tempo nicht beibehalten wurde „es genügt eben nicht nur 10 Minuten gut zu spielen. Und wieder einmal werden wir dafür bestraft, dass wir beste Torgelegenheiten nicht nutzen. Positiv war jedoch die Einstellung der Jungs, hier werden wir weiter ansetzen, um einen erfolgreichen Saisonstart hinzulegen.“