Nachwuchs

- Montag, 31.08.2020 13:08 Uhr | Lesedauer: 3 Minuten

Weitere Testspiele der Nachwuchsabteilung

U19 und U17 mit weiteren Testspielen; U15 und U13 mit Generalproben für den am Wochenende anstehenden Saisonstart; auch im Grundlagenbereich wurden die ersten Spiele gespielt.


U19:

FC Kray – U19: 4:2 (1:1)

Westfalia Herne – U19: 4:0 (2:0)

Ein Wochenende mit zwei Testspielen bestritt unsere U19. Am Samstag ging es gegen den Niederrheinliga-Qualifikationsteilnehmer FC Kray.

In einem intensiven ersten Durchgang glich Valentin Scholaja den frühen Führungstreffer der Gastgeber aus. Mitte der zweiten Halbzeit gelangen den starken Gastgebern drei weitere Treffer innerhalb von 10 Minuten, um die Partie zu entscheiden. Den Schlusspunkt setzte Ali Merhi mit dem 2:4 Anschlusstreffer.

„Wenn man gegen gute Gegner nicht 90 Minuten voll konzentriert ist, sondern sich eine zehnminütige Auszeit nimmt, dann verliert man halt! Da nützt auch eine starke erste Halbzeit nicht“ zog Coach Niklas Schemmer ein durchwachsenes Fazit.

Am Sonntag gastierte die U19 bei Westfalia Herne. Nach ordentlicher Anfangsphase, in der Mo Ahmadi am gegnerischen Keeper scheiterte, verloren unsere Jungs vollkommen den Faden und gingen am Ende glatt mit 0:4 Toren vom Platz. „Über dieses Spiel legen wir lieber den Mantel des Schweigens. Hoffentlich nochmal ein Schuss vor den Bug zur richtigen Zeit und ein einmaliger Ausrutscher“ so Schemmer zum Spiel.

U17:

U17 – SuS Stadtlohn 4:2 (0:1)

Gegen das Team vom SuS Stadtlohn gelang der U17 von Trainer Lars Fondermann ein 4:2 Erfolg. Bereits nach wenigen Sekunden gingen die Gäste in Führung und bestraften einen trägen Beginn unserer Mannschaft. „In der Anfangsphase waren wir oft zu passiv und kamen teils gar nicht in die Zweikämpfe rein, sondern begleiteten nur unsere Gegenspieler“ legte Fondermann den Finger in die Wunde, lobte jedoch seine Jungs dafür, dass sie ab der 20. Minute besser ins Spiel kamen. „Vor allem aus der Halbzeitpause kamen die Jungs mit mächtig Dampf“ und belohnte sich durch Tore von John Gertzen und Max Mahn. „Mit hohem Pressing, dem Willen jeden Zweikampf zu gewinnen und hoher Laufbereitschaft haben wir den Gegner immer unter Druck gesetzt und kamen so durch (erneut) Max Mahn und Martin Theissen zu einer 4:1 Führung“. Kurz vor Spielende gelang es dem Gast noch auf 2:4 zu verkürzen.

Fondermann zog ein zufriedenes Fazit: „Alles in Allem ein verdienter Sieg – vor allem aufgrund einer starken Leistung in der zweiten Halbzeit – gegen einen Gegner, der uns alles abverlangte.“

U15

PSV Wesel – U15 2:1 (1:1)

Nicht den allerbesten Tag erwischte die U15 beim Gastspiel in Wesel. Die Mannschaft von Alexander Arndt hatte zwar zunächst Feldvorteile, bessere Torchancen und ging auch durch Jonathan Schramm mit 1:0 in Führung (16.), baute jedoch vor allem im zweiten Durchgang stark ab. Der Sieg des Gastgebers war daher nicht unverdient.

„Die taktischen Inhalte wurden nicht umgesetzt und in der zweiten Halbzeit war die Einstellung nicht gut“ zeigte sich Arndt unzufrieden mit dem Auftreten seiner Mannschaft.

Dem Team bleibt nun noch eine Woche Vorbereitungszeit, ehe am Samstag der erste Spieltag der Niederrheinligaqualifikation ansteht. Die Mannschaft tritt dann bei VDSF 1920 Nievenheim an.

U13:

Eintrach Erle – U13 1:5 (0:0)

DJK 97/30 Lowick – U13 0:2 (0:0)

Auch die U13-Junioren bestritten an diesem Wochenende zwei Testspiele. Nachdem beide Spiele jeweils torlos in die Halbzeitpause gingen, zeigten sich die Jungs jeweils nach dem Seitenwechsel treffsicherer.

Die Tore beim 5:1 Erfolg gegen Eintracht Erle erzielten Sipan Dogu (37.), Jennis Dina (45.), Gianluca Corradin (50.), Joel Dina (56.) und Adra Cakar (59.).

Beim 2:0 Erfolg über die DJK Lowick trafen Dennis Dina (48.) und Liam Siepen (53.).

Trainer Phil Mumbeck zeigte sich deutlich zufriedener als noch in der Vorwoche „Das Wichtigste war mir, dass wir eine Reaktion auf das schlechte Auftreten in der Vorwoche zeigen. Sprich die Grundtugenden wie Kampfgeist, Laufleistung und als Team aufzutreten wollte ich sehen. Das ist uns sowohl gegen Erle, als auch gegen Lowick gelungen. Positiv war, dass wir die Trainingsinhalte zum Flügelspiel in beiden Begegnungen gut umsetzen konnten, grad das Offensivspiel war schon stark! Einzig die Chancenverwertung in der Begegnung gegen Lowick war wirklich schwach, aus so vielen Großchancen müssen wir mehr Tore machen.“

Die U13 startet am Samstag mit einem Heimspiel gegen den Hamminkelner SV in die Saison.

Grundlagenbereich

Am Samstag hatte die U11 ihr erstes Spiel nach der Coronapause und siegte mit 7:3 Toren beim SV Westfalia Gemen II. „Das erste Spiel unserer U11 hat gezeigt, dass die Mannschaft heiß auf die neue Saison ist und an die Trainingsinhalte anknüpfen konnte. Die Einstellung passt“, zeigten Sich Daniel und David Sladek zufrieden.

Auch unsere Bambini Mannschaft bestritt ihr erstes Spiel und zeigte eine gute Leistung in einem tollen Spiel gegen Borussia Bocholt.

Am Sonntag unternahm der Grundlagenbereich noch einen gemeinsamen Ausflug mit allen Teams von der U7 bis zur U11 und verbrachte den Tag beim Ponyhof Leiting.