Nachwuchs

- Sonntag, 26.05.2019 16:05 Uhr | Lesedauer: 1 Minuten

U17 verpasst Meisterschaft

Die U19 steht einen Spieltag vor dem Ende der Niederrheinliga-Saison mit dem Rücken zur Wand. Am Vormittag unterlag das Team von Niko Laukötter beim VfR Krefeld-Fischeln mit 3:2. Dabei egalisierte das Team zwischenzeitlich einen 0:2-Rückstand, musste dann aber nur zwei Minuten vor dem Ende den 2:3-Endstand hinnehmen. Taric Boland und Leon Franken erzielten die Tore für die Schwatten. Durch die Niederlage verpasste es das Team, einen Spieltag vor dem Ende auf einen Relegationsplatz zu springen. Am kommenden Sonntag muss der FCB also sein eigenes Duell gegen die Spvg. Solingen-Wald gewinnen und parallel der der ETB SW Essen gegen den FSV Duisburg nicht gewinnen. Nur dann würde man einen direkten Abstiegsplatz verlassen und an der Qualifikationsrunde für die kommende Niederrheinliga-Saison teilnehmen. Es reicht auch ein Sieg bei gleichzeitigem Unentschieden von ETB, da der FCB den direkten Vergleich der beiden Teams gewonnen hat.

Entschieden ist auch die Meisterschaft in der U17-Leistungsklasse. Am letzten Spieltag kam es zum direkten Duell zwischen dem SV Biemenhorst und dem 1. FC Bocholt. Biemenhorst ging mit einem Punkt Vorsprung als Tabellenführer in die Partie und konnte diesen Platz auch verteidigen. Obwohl Lendi Veseli die Elf von Sven Klahsen in der 11. Minute in Führung geschossen hatte, egalisierten die Biemenhorster den Rückstand vor 250 Zuschauern und sicherten sich damit den Meistertitel. Eine spannende Saison hat damit einen Sieger gefunden, dem wir herzlich gratulieren wollen. Viel Erfolg in der Qualifikation zur Niederrheinliga! Der 1. FC Bocholt wird in der kommenden Saison in der Leistungsklasse an den Start gehen.

U13 weiterhin souverän

Die U15 hat die Saison bereits beendet, aber für die U14 in der Leistungsklasse stand noch ein Spiel an - eigentlich. Der Gegner SV Spellen trat nicht an, sodass der FCB die drei Punkte am grünen Tisch erhalten hat. Damit beendet das Team die Saison als starker Tabellenvierter und nach dem VfL Rhede (53 Tore) mit der zweistärksten Offensive. 

Wieder auf Erfolgskurs ist auch die U13. Nach der ersten Saison-Niederlage in der Vorwoche gegen den FSV Duisburg sprang am Samstagnachmittag ein 10:3-Erfolg gegen Alemannia Klamp heraus. Bereits zur Halbzeit stand es 8:0 für die Schwatten, die bereits als Meister der Niederrheinliga feststehen. Am letzten Spieltag kommende Woche kommt es zum Derby mit dem 1. FC Kleve.

THEMEN:

nachwuchs jugend