Nachwuchs

- Donnerstag, 23.08.2018 09:08 Uhr | Lesedauer: 2 Minuten

1. FC kooperiert mit Borussia Dortmund

Der BVB verfolgt das Ziel, dass auch im Einzugsgebiet des 1. FC Bocholt Kinder und Jugendliche die Möglichkeit haben, an qualifizierten Trainingsangeboten der BVB Evonik Fußballschule teilzunehmen. Kinder der Jahrgänge 2009 bis 2011 sollen nach Sichtung durch einen Jugendtrainer von Borussia Dortmund, der dieselben Jahrgänge im Nachwuchsleistungszentrum betreut, wöchentlich beim 1. FC Bocholt gefördert werden. Der 1. FC Bocholt arbeitet hierbei unterstützend an der Seite des BVB. Neben der wöchentlich auf der Platzanlage des 1. FC Bocholt durchgeführten, dezentralen BVB Evonik Fußballschule wird es entsprechende Angebote jährlich auch im Rahmen von Feriencamps in Bocholt geben.

Die Kooperation zwischen dem 1. FC Bocholt und Borussia Dortmund umfasst neben der BVB Evonik Fußballschule zudem die Traineraus- und -fortbildung durch Borussia Dortmund, die Möglichkeit für Trainer des 1. FC Bocholt, an Praktika und Hospitationen im Nachwuchsleistungszentrum des BVB teilzunehmen, Talentsichtungstage auf der Platzanlage des 1. FC Bocholt, regelmäßige Vergleichs- und Freundschaftsspiele zwischen den Kooperationsvereinen, die gegenseitige Teilnahme an Vergleichsturnieren sowie den kostenfreien Besuch von Bundesliga-Heimspielen des BVB im Signal Iduna Park durch Jugendmannschaften des 1. FC Bocholt. Außerdem erhalten ausgewählte Nachwuchsspieler des 1. FC Bocholt ein Stipendium zur kostenfreien Teilnahme an den wöchentlich stattfindenden Leistungskursen der BVB Evonik Fußballschule in Bocholt.

Borussia Dortmund und der 1. FC Bocholt laden Kinder und Jugendliche, die im Umkreis von 40 Kilometern von Bocholt wohnen und die an einer Teilnahme an der BVB Evonik Fußballschule interessiert sind, zum Tag der Talente am 16. September 2018 auf der Platzanlage Am Hünting ein. Dort werden Trainer des BVB und des 1. FC Bocholt entsprechende Talente sichten, die im Anschluss die Einladung zur Fußballschule erhalten. Bis Weihnachten findet eine Schnupperphase statt, in der das Training kostenfrei ist. Ab Januar fällt für jedes Training ein Beitrag von 12,00 € an. Während der Schnupperphase werden Kinder ausgewählt, die mit einem BVB-Stipendium ausgestattet werden und damit weiterhin kostenfrei am Training teilnehmen können. Interessierte Kinder können sich ab sofort unter bvb.de/partnervereine anmelden.

„Wir freuen uns, dass wir ab sofort eng mit Borussia Dortmund zusammenarbeiten können, da der BVB in der Nachwuchsarbeit zu den absoluten Vorzeigeclubs in Deutschland zählt“, sagt Mike Elting, Jugendleiter beim 1. FC Bocholt. „Die Partnerschaft werden wir von Beginn an mit Leben füllen, so dass nicht nur beide Vereine davon profitieren werden, sondern vor allem die Kinder und Jugendlichen in Bocholt und Umgebung“, zeigt sich auch Frank Nehling, Jugendkoordinator beim 1. FC Bocholt, erfreut.

„Wir freuen uns, mit dem 1.FC Bocholt einen Verein gefunden zu haben, der ganz bewusst das Thema Förderung von Kindern im Grundlagenbereich weiter mit uns professionalisieren möchte. Neben unserem BVB-Jugendtrainer Christopher Kruse, der Woche für Woche in Bocholt trainiert, wird es einen regelmäßigen Austausch auch bei uns in Dortmund geben“, sagt Christian Diercks, Teamleiter Fußballschule von Borussia Dortmund. „Die talentiertesten Kinder und Jugendlichen aus der Region Bocholt haben durch unsere Partnerschaft von nun an die Möglichkeit, in der Nähe ihres Wohnortes durch BVB-Trainer auf höchstem Niveau gefördert zu werden“, betont Andreas Bath, sportlicher Leiter der U9 – U13, vom BVB.