Kreispokalsieger

- Sonntag, 06.05.2018 11:05 Uhr | Lesedauer: 3 Minuten

C-Jugend-Pokal bleibt am Hünting

Die U15-Junioren des 1. FC Bocholt sind alter und neuer Kreispokalsieger bei den C-Junioren! Im Endspiel besiegte das Team von FC-Coach Niklas Schemmer am Samstag den frischgebackenen Leistungsklassen-Aufsteiger STV Hünxe deutlich mit 5:1 Toren und feierte in dieser Altersklasse somit den vierten Titelgewinn der Schwatten in Folge.

Zu Beginn allerdings deutete nicht viel darauf hin, dass es eine klare Sache für den favorisiert in die Partie gehenden Titelverteidiger vom Hünting werden würde. Sowohl die engagiert zu Werke gehenden Gastgeber, vor allem aber die eigene Leistung bereiteten den Schwatten zunächst Probleme. „Wir sind nicht gut in die Partie gekommen. In Sachen Raumaufteilung, Passgenauigkeit und Zweikampfhärte hatten wir zunächst große Defizite, die dem Gegner in Summe unnötig in die Karten spielten“, so Schemmer, dessen Team in der Anfangsphase zwar durch Lars Hövelmann die beste Möglichkeit der Partie hatte, jedoch auch Glück benötigte, dass Maurice Barthel und Emir Zerdo sich vor dem Bocholter Tor nicht kaltschnäuzig genug zeigten, um den Führungstreffer der Hausherren zu erzielen.

Diesen besorgte fünf Minuten vor dem Seitenwechsel schließlich Merlin Oschinsky, nachdem ein von Lennart Feustel in den Strafraum geschlagener Freistoß zunächst Freund und Feind verpasste, um dann vor den Füßen des völlig freistehenden Oschinsky zu landen. Mit etwas Mühe brachte dieser das Spielgerät an FC-Torhüter Henning Divis vorbei zur zu diesem Zeitpunkt nicht unverdienten STV-Führung im Tor unter (30.).

Wirklich lange Bestand hatte diese Führung jedoch nicht. In der Nachspielzeit der ersten Spielhälfte brachte Lars Hövelmann den Ball in den STV-Strafraum, wo Lendi Jashanica sich dankbarer Abnehmer zeigte und eiskalt das aus FC-Sicht etwas glückliche 1:1 erzielte (35.+1).

Schemmer: „Mit der ersten Hälfte konnten wir aufgrund der angesprochenen Unzulänglichkeiten überhaupt nicht zufrieden sein, zumal wir mit unserem Auftritt den Gegner selbst stark gemacht haben. Dass wir dennoch mit dem Remis in die Pause gingen, erleichterte die Aufgabe in der zweiten Halbzeit natürlich enorm, wobei wir das nach dem Seitenwechsel aber auch über weite Strecken gut gemacht haben.“

Das leicht umgestellte FC-Team kam deutlich zielstrebiger aus der Pause und erarbeitete sich gleich zu Beginn klare Feldvorteile, die prompt auch zu Chancen führten. Nachdem Mattis Volmering und Zenar Cakar mit ihren Distanzschüssen noch scheiterten, drückte Lars Hövelmann eine Flanke von der linken Seite zur FC-Führung über die Linie und dämpfte somit die Hoffnungen der Gastgeber empfindlich (41.).

Nachdem sich in der ersten Hälfte noch ein Spiel auf Augenhöhe mit Vorteilen für die Gastgeber geboten hatte, dominierte das FC-Team den zweiten Durchgang, ließ mit einer deutlich verbesserten Raumaufteilung vor dem eigenen Tor nun überhaupt nichts mehr zu und schnürte den STV phasenweise komplett in der eigenen Hälfte ein. Als Lars Hövelmann schließlich per direkt verwandeltem Freistoß zum 3:1 für das Schemmer-Team erfolgreich war, war dann auch die letzte Gegenwehr des Herausforderers gebrochen und die Partie quasi entschieden (55.).

In der Schlussphase schraubten Alexander Lange (60.) und Zenar Cakar (68.) das Ergebnis für die nun drückend überlegenen Gäste vom Hünting auf 5:1 in die Höhe und sorgten somit für einen klaren und auch in der Höhe verdienten Finalerfolg der Schwatten, die den Pokal anschließend zum vierten Mal in Folge in Empfang nahmen.

„Herzlichen Glückwunsch an die Jungs, die sich trotz der heute wirklich nicht guten ersten Halbzeit für eine starke Pokal-Runde belohnten, verdient gewannen und den Titel wie ich denke völlig zurecht feiern dürfen“, freute sich FC-Coach Niklas Schemmer nach der Siegerehrung für sein Team, warf jedoch auch schon einen Blick nach vorne: „Jetzt gilt es, das positive Gefühl des Pokalsiegs mit in die beiden abschließenden Meisterschaftsspiele gegen den SV Spellen und die DJK SF 97/30 Lowick zu nehmen, um hier möglichst sechs Punkte einzufahren und die Saison insgesamt abzurunden. Den ersten Schritt hierzu wollen wir am Dienstag machen.“ 

Dann ist der SV Spellen zu Gast in der Stölting-Arena. Der Anstoß auf dem Kunstrasenplatz erfolgt um 18:00 Uhr. Schemmer: „Wir wissen aus dem Hinspiel, wie schwer diese Aufgabe ist und haben das in der vergangenen Woche noch einmal vor Augen geführt bekommen, als der SVS uns mit dem 1:0-Erfolg beim VfL Rhede Schützenhilfe im Kampf um die Teilnahme an den Qualifikationsspielen zur Niederrheinliga Schützenhilfe leistete. Von daher sind wir natürlich gewarnt, wissen aber auch um unsere Stärken, möchten diese abrufen und die Partie natürlich erfolgreich bestreiten.“

1.FC Bocholt U15:

Divis – Lange, Broich, Passens, Tiemer – Volmering, Boymann – Hövelmann, Jashanica, Beyerlein – Cakar
Eingewechselt:
Rademacher, Finke, Prehn, Göring

Tore:

1:0 Oschinsky (31.)
1:1 Jashanica (35.+1)
1:2 Hövelmann (41.)
1:3 Hövelmann (55.)
1:4 Lange (60.)
1:5 Cakar (68.)