Kaderplanung

- Dienstag, 22.06.2021 16:06 Uhr | Lesedauer: 1 Minute

Maximilian Güll bleibt beim 1. FC Bocholt

Maximilian Güll wechselt nun doch nicht zum Fußball-Landesligisten BW Dingden, sondern wird weiterhin für den Oberligisten 1. FC Bocholt spielen. Diesem Wunsch des Spielers ist BW Dingden in Absprache mit Güll und den Verantwortlichen des 1. FC Bocholt nachgekommen. 

Die Verantwortlichen des 1. FC Bocholt sind froh, weiterhin auf den 26-Jährigen setzen zu können, der in der Jugend des MSV Duisburg ausgebildet wurde und 23 Spiele in der Dritten Liga bestritt. Nach seinen Stationen bei Borussia Dortmund, KFC Uerdingen und ETB Schwarz-Weiß Essen wechselte Güll 2018 an den Bocholter Hünting.

"Wir haben uns nach der Saison zusammengesetzt und darüber gesprochen, warum er eigentlich den Verein verlässt. Und dabei ist deutlich geworden, dass er eigentlich gar nicht wegwollte", sagt der Sportliche Leiter Stephan Engels. Also wurde der Vertrag nun verlängert. Der 1. FC Bocholt ist nun froh, weiter einen flexibel einsetzbaren Spieler in seinen Reihen zu haben, der zuletzt allerdings nur wenig Einsätze hatte und oftmals auch in der Reserve ran musste. "Jetzt liegt es an ihm, daran etwas zu ändern", betont Engels.

Güll selbst sagt: "Ich habe mich in der Mannschaft und im Umfeld immer sehr wohl gefühlt. Natürlich möchte ich gerne mehr spielen, aber ich bin auch so weiterhin sehr gern Teil des Teams. Der Plan ist, dass ich künftig eher als Innenverteidiger zum Zuge komme als auf der Außenposition."  BW Dingden ist er zudem sehr dankbar dafür, dass nichts hängen bleibt. "Ich war einfach ehrlich gegenüber dem Sportlichen Leiter Rainer Ahlers und kann mich wirklich nicht beklagen, wie alles gelaufen ist."