Kaderplanung

- Donnerstag, 18.03.2021 16:03 Uhr | Lesedauer: 1 Minute

Lars Bleker verlängert bis 2023 – Colin Schmitt geht

Der 1. FC Bocholt, aktueller Tabellenführer der Oberliga Niederrhein, hat den Vertrag mit Mittelfeldspieler Lars Bleker um zwei Jahre verlängert. Der 26-Jährige unterschrieb jetzt in der Gigaset Arena einen ligaunabhängigen Vertrag bis 30.06.2023.

2017 vom SC Wiedenbrück an den Bocholter Hünting gewechselt, absolvierte der in der Jugend von Twente Enschede und Schalke 04 ausgebildete Bleker 96 Partien für die „Schwatten“ in der Oberliga Niederrhein. Dabei gelangen ihm zwei Tore und zwölf Vorlagen. Unvergessen bleibt sein Last-Minute-Siegtreffer beim 2:1-Sieg gegen RW Oberhausen im Niederrheinpokal-Viertelfinale.

"Ich bin sehr glücklich, auch die nächsten zwei Jahre beim 1. FC zu spielen. Die Vertragsverlängerung um zwei Jahre zeigt mir auch die Anerkennung und Wertschätzung des Vereins. Mit den ambitionierten Zielen des Vereins kann ich mich voll identifizieren und hoffe, dass es bald endlich wieder losgehen kann und wir den Fans in der Gigaset Arena erfolgreichen und schönen Fußball zeigen können", sagt Lars Bleker, der nicht nur im defensiven Mittelfeld eingesetzt werden kann, sondern auch als Außenverteidiger.

Stephan Engels, Sportlicher Leiter am Hünting, erklärt: "Lars hat in dieser Saison nochmal einen riesigen Sprung nach vorne gemacht und bestätigt das Vertrauen des Trainers mit sehr konstanten Leistungen. Wir freuen uns, dass er uns in den nächsten Jahren erhalten bleibt!"

Colin Schmitt verlässt den 1. FC

Verlassen wird den Verein am Saisonende hingegen Abwehrspieler Colin Schmitt. Der 25-Jährige wird den Aufwand bei einem weiterhin realistischen Regionalliga-Aufstieg wegen seines Studiums nicht mehr leisten können. "Da ich mich in den Endzügen meines Masterstudiums befinde und für uns weiterhin die Möglichkeit des Aufstiegs in die Regionalliga besteht, habe ich den Verantwortlichen frühzeitig mitgeteilt, dass meine aktuelle Lebenssituation leider nicht mit dem Mehraufwand in der Regionalliga, der erheblich höher ist als in der Oberliga, zu bewerkstelligen ist", so Schmitt, der im vergangenen Jahr vom VfB Homberg zum 1. FC Bocholt gewechselt ist.

Stephan Engels sagt: "Wir sind sehr traurig, dass Colin uns verlässt, da wir ihn sowohl menschlich als auch sportlich sehr schätzen. Seine Offenheit uns gegenüber bestätigt seinen einwandfreien Charakter nochmal umso mehr. Wohin es Colin auch ziehen mag: Er ist für jeden Verein ein absoluter Gewinn."