Kaderplanung

- Samstag, 11.04.2020 10:04 Uhr | Lesedauer: 1 Minuten

Lars Bleker unterschreibt für weiteres Jahr

Der Fußball-Oberligist kann in der kommenden Saison 2020/2021 weiterhin auf die Dienste von Lars Bleker bauen. Der Mittelfeldspieler geht dann in seine vierte Saison bei den Schwatten.

„Ich musste nicht wirklich lange darüber nachdenken. Nachdem klar war, dass ein großer Teil des Teams zusammenbleibt, wollte ich auch in Bocholt bleiben“, so Bleker, der unter der Woche das Arbeitspapier für die kommende Spielzeit unterschrieben hat. Weiter führt er aus: „Hier ist alles sehr familiär, die Menschen drumherum sind sehr herzlich." Aktuell hält er sich wie die anderen Spieler auch zuhause fit. Bleker: „Ich hoffe natürlich, dass wir den Pokal noch irgendwie zu Ende spielen können.“ Im Viertelfinale gegen RW Oberhausen erzielte er in der vierten Minute der Nachspielzeit den 2:1-Siegtreffer. Ansonsten sei es sein Ziel mit dem Kader in der kommenden Saison, dass Aufstiegsrennen möglichst lange offen zu gestalten: „Wenn wir uns noch punktuell verstärken, sollten wir dazu in der Lage sein.“

Bleker ist gebürtiger Stadtlohner und wurde in der Jugend des RC Borken-Hoxfeld, FC Schalke 04 und Twente Enschede ausgebildet. 2013 erhielt der inzwischen 25-jährige in den Niederlanden seinen ersten Profivertrag. Nach zwei Jahren zog es ihn aber zurück nach Deutschland und er spielte beim Drittligisten VfL Osnabrück. Sein Debüt in der 3. Liga gab er im August 2015 gegen Energie Cottbus. Im Januar 2017 wechselte er zum Regionalligisten SC Wiedenbrück und von dort aus im Sommer 2017 zum 1. FC Bocholt.

Für den FCB stand er bisher 92 Mal auf dem Platz. Dabei gelangen ihm drei Tore und 12 Vorlagen. Die Tore hebt sich der Mittelfeldspieler aber wohl für die besonderen Momente auf: Eines schoss er im August 2018 beim Auswärtssieg im Derby beim 1. FC Kleve, zuletzt war er beim Lucky Punch gegen RWO erfolgreich.