Jugend

- Sonntag, 06.12.2020 16:12 Uhr | Lesedauer: 1 Minute

FC-Jugend backt für den guten Zweck!

Mitten im zweiten "Lockdown" angesichts der Corona-Pandemie rief der 1. FC Bocholt seine Jugendspieler aller Altersklassen auf, für den guten Zweck Plätzchen zu backen. Die Kinder und Jugendlichen des Vereins ließen sich nicht zwei Mal bitten - die Resonanz war riesig. Über 600 (!) Tüten voller Weihnachtsplätzchen kamen zusammen. Von den Trainern des Vereins wurden im Anschluss aufwendige Weihnachtstüten gepackt, die neben den Plätzchen auch zahlreiche Naschereien, die von Sponsoren zur Verfügung gestellt wurden, enthielten. Am Nikolaus-Sonntag besuchte Jugendleiter Niko Laukötter einige soziale Einrichtungen in Bocholt, um für die Bewohner und Mitarbeiter zahlreiche Spenden-Weihnachtstüten zu übergeben. So überreichte Laukötter unter anderem Frau Bäumer-Messink vom ambulanten Kinder- und Jugend-Hospizdienst Omega, Herrn Ernst von der Lebenshilfe Bocholt und Frau Tekampe stellvertretend für diverse Einrichtungen von Jusina und Ewibo FC-Weihnachtstüten. "Wir sind stolz auf unsere Jugendspieler, die gezeigt haben, dass sie nicht nur auf dem Fußballplatz viel Ehrgeiz und das Herz am richtigen Fleck haben. Durch diesen tollen Einsatz haben unsere FC-Jugendlichen und Kids anderen Kindern an Nikolaus eine kleine Freude machen können“, sagt Niko Laukötter, Jugendleiter des 1. FC Bocholt. Er dankt im Namen des Vereins allen Kindern, die mitgemacht haben, sowie den Sponsoren, die die Weihnachtsaktion durch Geld- und Sachspenden unterstützt haben.