Jugend-Wochenende

- Mittwoch, 18.04.2018 08:04 Uhr | Lesedauer: 6 Minuten

U15 verliert Derby in der Nachspielzeit

PSV Wesel – 1. FC Bocholt U19 0:3

Souverän meisterte die U19 die Hürde PSV Wesel und dürfte nach der zeitgleichen 4:5-Niederlage des SV Biemenhorst im Kampf um Rang 2 in der A-Junioren-Leistungsklasse, der zur Teilnahme an den Qualifikationsspielen zur A-Junioren-Niederrheinliga berechtigt, so gut wie durch sein. In Wesel trafen Haris Hrustanovic, Kapitän Yannis Glouhtchev und Jannis Schmitz für die Elf um Trainer Nikolay Glouhtchev und Co-Trainer Armen Garibyan. FC-Coach Glouhtchev: „Es war auf dem unebenen Rasenplatz nicht so einfach heute, aber wir haben das insgesamt gut gemacht und verdient gewonnen.“ Mit nun 15 Zählern Vorsprung auf den dritten Rang haben die Schwatten mit 46 Punkten bei zwei mehr ausgetragenen Spielen gegenüber der Konkurrenz vom VfL Rhede (2., 45) und dem SV Biemenhorst (3., 31) weiterhin die Tabellenspitze der A-Junioren-Leistungsklasse inne.

1.FC Bocholt U19:

Wenzel – Top, Tünte, Kruse, Krichel – Senteler, Hrustanovic – Bachmann, Glouhtchev, Tireng – Schmitz
Eingewechselt:
Kasparek, Ihlbrock, Möller

Tore:

0:1 Hrustanovic (19.)
0:2 Glouhtchev (68.)
0:3 Schmitz (90.)



JSG Isselburg/Heelden – 1. FC Bocholt U16 2:2


So ganz konnte sich FC-U16-Trainer Benjamin Kappelhoff mit dem Remis nicht anfreunden. „Wir haben das Spiel hier über die komplette Spielzeit bestimmt, ein deutliches Plus an Chancen, darunter eine Vielzahl hochkarätiger. Dass wir hier nur mit einem Punkt nach Hause fahren, ist kaum zu glauben“, so Kappelhoff, dessen Team bei der JSG Isselburg/Heelden den ersten Punktverlust in der aufstiegsberechtigten B-Junioren-Kreisklassen-Gruppe 1 hinnehmen musste. Max Walkenhorst hatte die personell gebeutelten Gastgeber nach einer Viertelstunde in Führung geschossen, ehe Damian Zuchowski mit seinem Treffer für den 1:1-Halbzeitstand verantwortlich zeichnete. In der zweiten Halbzeit ließen die Schwatten beinahe im Minutentakt die Chancen liegen, konnten durch Kapitän Niklas Tielmann allerdings spät ihrerseits in Führung gehen. In der Schlussminute folgte für die Schwatten aber die kalte Dusche, als Jonas Booms für die JSG zum schmeichelhaften Ausgleich einschob. Die letzte Chance der Partie gehörte jedoch noch einmal dem FC-Team, für das Lasse Kamperschröer die Chance auf dem Siegtreffer ausließ. Kappelhoff: „Nachdem wir beim knappen Sieg in der Hinrunde etwas Glück hatten und nicht unbedingt hätten gewinnen müssen, haben wir heute das Gegenteil erlebt, letztlich aber auch vor dem Tor nicht zielstrebig genug agiert, um einen Dreier einzufahren.“
Nach dem Unentschieden in Heelden bleiben die Schwatten weiterhin auf Kurs sportlichem Aufstieg in die B-Junioren-Leistungsklasse. Mit 10 Punkten aus den ersten vier Partien rangiert das Team in Schlagdistanz zu Tabellenführer SV Spellen (12 Punkte), da dieser wie alle anderen Teams der Liga bereits ein Spiel mehr ausgetragen hat.

1.FC Bocholt U16:

Bauhaus – Formann, Zuchowski, Tielmann, Moddenborg – Veseli, Kamperschröer – Stahlmann, Schmitz, Pepa – Merhi
Eingewechselt:
Schultze, Flaßwinkel, Hütter, Cazimi

Tore:

1:0 Walkenhorst (15.)
1:1 Zuchowski (25.)
1:2 Tielmann (77.)
2:2 Booms (80.)



VfL Rhede – 1. FC Bocholt U15 2:1

Bitter Rückschlag für die U15 im Kampf um die Qualifikation zur C-Junioren-Niederrheinliga. Im Derby beim Drittplatzierten VfL Rhede musste das Team um FC-Coach Niklas Schemmer eine 1:2-Niederlage hinnehmen und rutschte nach Minuspunkten erstmals in dieser Spielzeit aus den Qualifikationsrängen. Das FC-Team kam besser in die Partie im Besagroup-Sportpark und ging nach einer knappen Viertelstunde durch einen Kopfball von Mattis Volmering in Führung. Diese hielt in einem ausgeglichenen Spiel bis in die Schlussphase, allerdings schlug der VfL nach dem Ausgleichstreffer von Alexandros Tzikas in der Nachspielzeit gleich noch einmal zu und feierte einen nicht unverdienten Heimerfolg. „Bis zum Ausgleichstreffer hatten wir das Geschehen weitgehend unter Kontrolle, in der Schlussphase dann allerdings zunehmend abgebaut. Nach dem Treffer zum 1:1 wären wir mit einem Punkt durchaus nicht unzufrieden gewesen. Dass wir in der Nachspielzeit den Knock-Out hinnehmen mussten, ist natürlich bitter“, so FC-Coach Niklas Schemmer.
Nach der Derby-Niederlage in Rhede kann der VfL mit Siegen in den beiden Nachholspielen um einen Punkt an den Schwatten vorbeiziehen, wenngleich das Restprogramm beider Teams noch einige Stolpersteine parat hält. Schemmer: „Wir werden nach dem bitteren Ausgang dieses Spiels jetzt kurz die Wunden lecken und ab Dienstag genauso weitermachen, wie bisher, um unsere Hausaufgaben zu erfüllen und da zu sein, wenn der VfL noch einmal stolpern sollte.“

1.FC Bocholt U15:

Bauhaus – Lange, Broich, Tagay, Tiemer – Volmering, Boymann – Hövelmann, Jashanica, Beyerlein – Cakar
Eingewechselt:
Passens

Tore:

0:1 Volmering (12.)
1:1 Tzikas (62.)
2:1 Tzikas (70.+1)



1.FC Bocholt U14 – JSG Emmerich 1:0


Ein hartes Stück Arbeit hatte die U14 am Sonntagmorgen gegen die JSG Emmerich zu verrichten, um am Ende etwas glücklich drei Zähler am Hünting einfahren zu können. Der jüngere C-Junioren-Jahrgang der Schwatten tat sich über weite Strecken schwer und ließ trotz spielerischer Überlegenheit und klaren Chancenplus die Genauigkeiten in seinen Aktionen lange Zeit vermissen, während die Gäste bei bei Kontern durchaus Gefahr für das FC-Gehäuse ausstrahlten und hierbei sogar die qualitativ besseren Tormöglichkeiten zu verbuchen wussten. Dank einer starken Leistung von Timo Krone im Tor der Schwatten und einem erfolgreichen Distanzschuss von Kapitän Leon Kurchan fünf Minuten vor dem Ende durfte sich das FC-Team über drei wichtige Punkte im Kampf um den sportlichen Wiederaufstieg in die C-Junioren-Leistungsklasse freuen, aus der sie im vergangenen Sommer aufgrund der nicht erfolgreichen Qualifikation der U15-Junioren zur C-Junioren-Niederrheinliga zwangsabsteigen mussten.
„Wir haben heute bestimmt kein gutes Spiel gemacht, hinten heraus aber noch einmal etwas zulegen können. Insgesamt haben wir uns hier heute ein wenig durchgemogelt“, fasste Frank Nehling, Sportlicher Leister der U12- bis U15-Junioren zusammen, der am Sonntag letztmalig U14-Coach Tim Stratmann an der Seitenlinie vertrat.
Mit 12 Punkten aus den ersten fünf Partien der C-Junioren-Kreisklassen-Gruppe 1 haben sich die Schwatten wieder auf den zweiten Rang vorgeschoben, der am Ende der Saison den sportlichen Aufstieg in die C-Junioren-Leistungsklasse bedeuten würde. Am kommenden Mittwoch ist das FC-Team beim punktgleichen Drittplatzierten DJK SF 97/30 Lowick zu Gast.

1.FC Bocholt U14:

Krone – Spallek, Moddenborg, Smolorz, Wiegrink – Middendorf, Fork – Valler, Kurchan, Giesbers – Alili
Eingewechselt:
Dworok

Tore:

1:0 Kurchan (65.)



1.FC Bocholt U13 – DJK SF 97/30 Lowick 1:0


Im dritten Anlauf konnte die U13 gegen die DJK SF 97/30 Lowick durch einen tollen Treffer von Florian Fork ihren ersten Saisonerfolg über den Fusionsclub verbuchen. In einem über weite Strecken den hohen Erwartungen nicht gewachsenen Spitzenspiel der D-Junioren-Niederrhein-Spielrunde hatten die Schwatten mehr vom Spiel, taten sich gegen die extrem defensiv ausgerichteten Gäste von der Eichenallee allerdings lange Zeit schwer, sich zielführend durchzusetzen. In der Schlussphase intensivierte das Klahsen-Team die Offensivbemühungen und kam durch Elias Librandi und Zinedine Funfack zu guten Möglichkeiten, für den Siegtreffer sorgte jedoch erst ein schönes Solo von Florian Fork drei Minuten vor dem Spielende.
Durch den Sieg schiebt sich das FC-Team wieder an die Tabellenspitze heran und könnte mit einem Sieg im Nachholspiel gegen den SV Veert auf den zweiten Tabellenplatz springen. Bereits am kommenden Dienstag kommt es erneut zum Aufeinandertreffer der U13-Junioren des 1. FC Bocholt und denen der DJK SF 97/30 Lowick, wenn an gleicher Stelle das Halbfinale des Rudi-Lodewick-Pokals ausgetragen wird.
FC-U13-Coach Sven Klahsen: „Es ist immer schwierig, gegen einen derart defensiven Gegner zum Erfolg zu gelangen, aber auch, wenn es heute nicht immer gut aussah, haben wir heute die Geduld bewahrt und vor allem mit Blick auf die spielerische Ausrichtung, aber auch in Bezug auf das Chancenverhältnis absolut verdient gewonnen.“

1.FC Bocholt U13:

Schmitz – Drescher, Wüst, Lorei – Moddenborg, Funfack, Harbering, Theissen – Fork
Eingewechselt:
Böing, Butt, Librandi, Karabulut

Tore:

1:0 Fork (57.)



1.FC Bocholt U12 – VfL Rhede 1:3


Lange Zeit konnte die U12 dem hochfavorisierten U13-Nachwuchs des VfL Rhede am Samstag auf dem Kunstrasenplatz der Stölting-Arena eine sehr respektable Gegenwehr leisten, letztlich musste sich das von Alexander Arndt trainerte FC-Team jedoch dem Tabellenführer mit 1:3 Toren geschlagen geben. Matthias Kohl hatte die Schwatten nach einer sehr schönen Kombination über die rechte Angriffsseite nicht einmal unverdient in Führung geschossen (15.), ehe VfL-Kapitän Tim Gebbing noch vor der Pause ausgleichen konnte (25.).
Auch nach dem Seitenwechsel konnten die Hausherren das Spiel zunächst offen gestalten, mussten sich dem zunehmend größer werdenden Offensivdruck der Gäste jedoch Mitte der zweiten Halbzeit beugen. Tim Gebbing zeigte sich vor dem FC-Tor weitere zwei Mal eiskalt und netzte für den VfL zum 1:2 und 1:3 (41., 48.) ein. Arndt: „Die ersten 40 Minuten waren wirklich gut und weitgehend auf Augenhöhe, in den letzten 20 Minuten wurden uns dann doch unsere Grenzen mit dem jüngeren Jahrgang aufgezeigt. Ich denke, dass das Ergebnis sowohl Spielverlauf wie auch derzeitigem Kräfteverhältnis entspricht.“

1.FC Bocholt U12:

Jinado – Barking, Kania, Schepers – Horstmann, Pepa, Quecke, Kohl – Wyroba
Eingewechselt:
Tagay, Patzelt

Tore:

1:0 Kohl (15.)
1:1 Gebbing (25.)
1:2 Gebbing (41.)
1:3 Gebbing (48.)