Montag, 09.04.2018 16:04 Uhr | Lesedauer: 7 Minuten

U17 und U19 nach erneuten Siegen voll auf Qualifikations-Kurs

1. FC Bocholt U19 – SV Vrasselt 2:0

Unspektakulär, aber doch souverän konnten die U19-Junioren am Sonntagmorgen einen 2:0-Heimerfolg über den SV Vraasselt herausspielen. In einer über weite Strecken einseitigen Partie trafen Jannis Schmitz (21.) und Calvin Top (23.) für das Team von Trainer Nikolay Glouhtchev, das mit nun 43 Punkten damit weiterhin die Tabellenführung vor dem VfL Rhede (42; zwei Spiele weniger ausgetragen) in der A-Junioren-Leistungsklasse inne hat.

„Es war heute gegen einen extrem defensiv und teilweise auch destruktiv agierenden Gegner nicht einfach, sich offensiv gewinnbringend durchzusetzen, letztlich haben wir die Sache aber souverän gemacht und vor dem eigenen Tor nichts zugelassen. Der Sieg geht absolut in Ordnung“, so FC-Coach Glouhtchev, dessen Elf im Kampf um die Teilnahme zu den Qualifikationsspielen zur A-Junioren-Niederrheinliga unerwartet Schützenhilfe vom Schlusslicht TuB Mussum erhielt. Die Mussumer siegten überraschend beim Drittplatzierten SV Biemenhorst, dessen Rückstand auf die Schwatten bei drei weniger ausgetragenen Spielen somit auf 15 Zähler anwuchs.


1. FC Bocholt U19:
Wenzel – Giruc, Krichel, Tünte, Top – Hrustanovic, Senteler – Tireng, Glouhtchev, Bachmann – Schmitz
Eingewechselt:
Möller, Ihlbrock

Tore:

1:0 Schmitz (21.)
2:0 Top (23.)



SV Brünen – 1. FC Bocholt U17 1:9

Mit einem 9:1-Kantersieg beim SV Brünen untermauerten die U17-Junioren ihre Meisterschaftsambitionen in der B-Junioren-Leistungsklasse, wo –anders als bei den A-Junioren– nur der Erstplatzierte an den Qualifikationsspielen zur Niederrheinliga teilnehmen darf.

Taric Boland brachte das Team um Trainer Niko Laukötter und Co-Trainer Jens Hölscher bereits nach wenigen Sekunden in Führung, die bis zum Pausenpfiff durch Jan Heinz, Tillmann Kruse, Fynn Borremans und Lary Terhart auf 5:0 ausgebaut wurde. Nach dem Seitenwechsel gelang den Gastgebern zunächst der Ehrentreffer, ehe Taric Boland und Jan Heinz jeweils mit Doppelpacks den 9:1-Endstand herausschossen.

„Alles in allem war das ordentlich, wobei die Aufgabe heute sich auch als eher überschaubar herausstellte“, so Laukötter, dessen Team die Tabellenführung durch das zeitgleich zustande gekommene 1:1-Remis zwischen dem PSV Wesel und dem VfL Rhede auf nun vier Punkte ausbauen konnte.


1. FC Bocholt U17:
Weidemann – Lorei, Kruse, Terhart, Spallek – Amerkamp, Hölscher – Boland, Borremans, Wanders – Heinz
Eingewechselt:
Merhi, Scholten

Tore:

0:1 Boland (2.)
0:2 Heinz (11.)
0:3 Kruse (13.)
0:4 Borremans (21.)
0:5 Terhart (37.)
1:5 Eimers (43., FE)
1:6 Boland (50.)
1:7 Boland (56.)
1:8 Heinz (62.)
1:9 Heinz (73.)



1. FC Bocholt U16 – SV Rees 2:1

Einen großen Schritt in Richtung sportlicher Qualifikation zur B-Junioren-Leistungsklasse machten am Sonntagmorgen die U16-Junioren, die am Hünting den SV Rees mit 2:1 besiegten. Zwar gingen die Gäste infolge eines Eckstoßes bereits früh in Führung (4.), allerdings zeigte sich das FC-Team in der Folge aber von diesem Rückschlag gut erholt und glichen per Freistoß durch Krenar Pepa umgehend aus (6.).

In einem besonders im ersten Durchgang hitzig geführten Spitzenspiel fiel der Siegtreffer für die Schwatten bereits nach einer knappen Viertelstunde, als Krenar Pepa sich auf der halbrechten Seite durchsetzte und trocken zum 2:1 abschloss (17.).

„Die Jungs haben das heute über weite Strecken gut gemacht und wie ich denke auch verdient gewonnen“, so FC-U16-Coach Benjamin Kappelhoff, der dem Sieg über den SV Rees einen richtungsweisenden Charakter zuschrieb: „Für uns war das sicherlich ein Big-Point, durch den wir im Rennen um die ersten beiden, zum Aufstieg in die B-Junioren-Leistungsklasse berechtigenden Plätze nun natürlich gute Karten. Wir möchten uns aber nicht auf dem guten Start in die Serie ausruhen, sondern am Dienstag im Heimspiel gegen Borussia Bocholt nachlegen.“


1. FC Bocholt U16:
Bauhaus – Hölker, Schultze, Tielmann, Zuchowski – Veseli, Kamperschröer – Pepa, Puhe, Stahlmann – Merhi
Eingewechselt:
Schmitz, Cazimi

Tore:

0:1 Schmidt-Landers (4.)
1:1 Pepa (6.)
2:1 Pepa (17.)


1.JFA Düsseldorf – 1. FC Bocholt U15 4:1

Trotz 1:4-Niederlage an der Düsseldorfer Dreherstraße sprach FC-U15-Coach Niklas Schemmer im Anschluss der Partie von einem guten Test: „Vor dem Spitzenspiel in der kommenden Woche in Rhede war es uns wichtig, noch mal gegen einen wirklich guten Gegner testen zu können. Das ist hier gelungen, wir haben trotz einiger Urlaubsbedingter Ausfälle und Abstellungen an die Regionalauswahl phasenweise auch recht gut ausgesehen, uns letztlich aber auch selbst das Ergebnis ein Stück weit kaputt gemacht. Andererseits war das Ergebnis heute eher zweitrangig, da wir einige Sachen noch einmal ausprobieren wollten. Nach dem Spiel ist auf jeden Fall ein recht gutes Gefühl für das kommende Woche vorhanden.“

Die Führung der klassenhöheren Landeshauptstädter glich Maurice Kolinski für die Schwatten aus, ehe die Akademiker noch vor dem Pausenpfiff von einem Fehler in der Bocholter Hintermannschaft profitierten und eine nicht unverdiente 2:1-Halbzeitführung herausarbeiteten. Im zweiten Abschnitt gelang es den Düsseldorfern, das Ergebnis schließlich auf 4:1 auszubauen.


1. FC Bocholt U15:
Divis – Göring, Broich, Tagay, Boymann – Passens, Volmering – Rademacher, Valler, Kolinski – Cakar
Eingewechselt:
Prehn, Beyerlein

Tore:

1:0 (10.)
1:1 Kolinski (15.)
2:1 (32.)
3:1 (48.)
4:1 (61.)



1. FC Bocholt U14 – JSG Isselburg/Heelden 8:2

Deutlich und auch in der Höhe verdient siegten die U14-Junioren am Samstagnachmittag gegen die JSG Isselburg/Heelden, die bereits früh ins Hintertreffen geriet, als Lulzim Alili einen Fehler der Gäste eiskalt bestrafte und die Schwatten in Führung brachte (1.). Nachdem die Gäste im Anschluss bei einem fulminanten Pfostenschuss des am Samstag überragenden Leon Kurchan noch Glück hatten, fand wenig später dessen Freistoß in Ben Passenegg einen Abnehmer, der sicher und sehenswert zum 2:0 einnetzte (14.). Neun Minuten später hatte Passenegg nach schönen Zuspielen von Leon Kurchan, bzw. Jan Giesbers das Ergebnis bereits auf 4:0 in die Höhe geschraubt und somit einen lupenreinen Hattrick erzielt.

Dass die Gäste eine Unachtsamkeit der FC-Defensive durch den später per roter Karte vom Platz gestellten Eltion Berisha zum Anschlusstreffer nutzten (31.) nutzten, fiel nicht weiter ins Gewicht, da die Schwatten nach dem Seitenwechsel frühzeitig für klare Verhältnisse sorgten. Jan Giesbers belohnte sich für eine starke Leistung mit dem Treffer zum 5:1 (42.), ehe Marius Bauhaus (45., 52.) per Doppelpack erfolgreich war und Alexander Dworok den 8:2-Endstand besorgte, nachdem zuvor Gendrit Sopi noch einmal für die Gäste erfolgreich war.

„Ich glaube, wir können mit unserer Leistung heute zufrieden sein, zumal wir die Sache hier heute spielerisch gut und sehr souverän gemeistert haben“, so Frank Nehling, Sportlicher Leiter der U12- bis U15-Junioren, der am Samstag den privat verhinderten U14-Coach Tim Stratmann an der Seitenlinie vertrat und bereits die nächste Aufgabe vor Augen hatte: „Wir möchten nun am Mittwoch im kleinen Derby gegen die DJK TuS Stenern nachlegen und damit einen großen Schritt in Richtung Wiederaufstieg machen.“


1. FC Bocholt U14:
Krone – Karabulut, Smolorz, Middendorf, Wiegrink – Spallek, Finke – Alili, Kurchan, Giesbers – Passenegg
Eingewechselt:
Bauhaus, Kramer, Dworok

Tore:

1:0 Alili (1.)
2:0 Passenegg (14.)
3:0 Passenegg (20.)
4:0 Passenegg (23.)
4:1 Berisha (31.)
5:1 Giesbers (42.)
6:1 Bauhaus (45.)
7:1 Bauhaus (52.)
7:2 Sopi (56.)
8:2 Dworok (69.)




SF Hamborn 07 – 1. FC Bocholt U13 2:2

Ein hitziges und packendes, aber auch durchaus hartes Duell mit den SF Hamborn 07 lieferten sich die U13-Junioren am Samstagnachmittag. Die Schwatten kamen gut in die Partie und bestimmten das Geschehen auf dem Kunstrasenplatz im Duisburger Norden, leisteten sich gegen Ende der ersten Hälfte allerdings einen Fehler in der Defensive, den Nils Markefka für die Gastgeber zur 1:0-Führung zu nutzen wusste.

Als die Hamborner Löwen nach dem Seitenwechsel durch Emre Akgün gar auf 2:0 stellten(42.), schien der Drops an der Westerwaldstraße schon so gut wie gelutscht, allerdings gelang es den Schwatten, umgehend zurück zu schlagen und durch Kaspar Harbering den Anschluss wiederherzustellen (43.). Besonders in der Schlussphase zeigte das FC-Team Einsatzwille und Kampfgeist – und kam durch Younis Butt zum durchaus verdienten Ausgleichstreffer (49.). FC-Co-Trainer Phil Mumbeck, der am Samstag Cheftrainer Sven Klahsen vertrat: „Es war ein intensives und wie ich finde auch gutes Spiel mit zwei Teams, die sich ziemlich auf Augenhöhe begegnet sind. Hinten heraus hätten wir das Spiel vielleicht sogar noch für uns entscheiden können, insgesamt geht die Punkteteilung aus meiner Sicht aber in Ordnung. Mit der Leistung der Jungs bin ich keineswegs unzufrieden, zumal wir mit Kapitän Jesse Moddenborg, Florian Fork, Ismet Karabulut und Piet Kramer heute gleich auf vier Altjahrgänge verzichten mussten. Zwar hätten wir uns einen Sieg gewünscht, da uns die vielen Remis auch nicht wirklich weiter bringen, insgesamt können wir aber mit dem Resultat ganz gut leben, weil es leistungsgerecht war.“

Da die Niederrhein-Spielrunde allerdings insgesamt recht viele Unentschieden zu Tage bringt, bleiben die Schwatten –einen Sieg im Nachholspiel gegen Schlusslicht SV Veert vorausgesetzt– zunächst jedoch dennoch nur drei Punkte hinter der Tabellenspitze – und haben nun zwei Derbies gegen die DJK SF 97/30 Lowick vor der Brust. Zunächst trifft das U13-Team vom Hünting am kommenden Samstag ab 16:30 Uhr in der Stölting-Arena auf den Fusionsclub aus der Nachbarschaft, ehe am Dienstag, dem 17.04. das Kreispokal-Halbfinale gegen die Schwarz-Gelben ansteht. Mumbeck: „Wir freuen uns auf diese beiden Vergleiche und haben noch eine Rechnung aus der Hinrunde zu begleichen. Dieses würden wir gerne in den beiden Partien tun.“


1.FC Bocholt U13:
Schmitz – Drescher, Harbering, Theissen – Böing, Funfack, Lorei, Butt – Librandi
Eingewechselt: Geiling, Dryka, Wüst

Tore:

1:0 Markefka (23.)
2:0 Akgün (42.)
2:1 Harbering (43.)
2:2 Butt (49.)




SV Budberg – 1. FC Bocholt U12 0:2

Das spielfreie Wochenende in der D-Junioren-Leistungsklasse nutzten die U12-Junioren zu einem Testspiel beim SV Budberg, der in der Leistungsklasse des Kreises Moers aktuell den dritten Tabellenplatz belegt. Erik Arakelyan brachte die Schwatten per sehenswertem Flugkopfball früh in Führung (6.), ehe Pitt Quecke nach dem Seitenwechsel für den 2:0-Endstand sorgte (39.). FC-Coach Alexander Arndt: „Für uns war das hier heute ein sehr guter Test, bei dem das Ergebnis allerdings weniger im Vordergrund stand. Dennoch nehmen wir den Sieg natürlich gerne mit und gehen nun mit Selbstvertrauen in die wichtige Partie gegen Borussia Bocholt am kommenden Dienstag.“

Dann gastiert mit den Borussen der Tabellenvorletzte der D-Junioren-Leistungsklasse in der Stölting-Arena. Der BVB reist mit 9 Punkten aus 16 Partien an den Hünting, die Arndt-Elf belegt zurzeit mit 16 Punkten aus 14 Partien den siebten Rang in der Liga. Arndt: „Durch die etwas verzerrte Tabelle und die jüngsten Ergebnisse ist alles wieder etwas enger zusammengerückt, was für uns aber eher positiv ist, da wir uns so nicht in Sicherheit wiegen können. Wir möchten am Dienstag einen gewaltigen Schritt machen, um den Klassenerhalt so früh wie möglich sicherzustellen.“


1.FC Bocholt U12:
Jinadu – Horstmann, Pepa, Schepers – Arakelyan – Quecke, Patzelt, Brömmling – Kohl
Eingewechselt: Kania, Tagay

Tore:
0:1 Arakelyan (6.)
0:2 Quecke (39.)