Dienstag, 23.01.2018 15:01 Uhr | Lesedauer: 1 Minute

Bas Reekers verlässt den 1. FC Bocholt

Im Sommer 2014 wechselte Bas Reekers von ETB Schwarz-Weiß Essen zum 1. FC, bei dem er in der aktuellen Saison verletzungsbedingt lediglich neun Einsätze zu verzeichnen hatte.

"Wir haben seine ersten Anfragen und Wünsche, den Verein im Winter verlassen zu dürfen, erst einmal abgeblockt. Nach und nach wurde dann jegliches Für und Wider in aller Ruhe analysiert und nach seinem Urlaub haben wir uns gestern Schluss endlich zu diesem Schritt entschlossen", sagt FC-Trainer Manuel Jara. "In der Hinserie haben ihn etliche verletzungsbedingte Ausfälle immer wieder weit zurückgeworfen und auch hier herrscht noch keine wirkliche Klarheit, ob Knie und Sprunggelenk auf Sicht den Belastungen standhalten. Er will trotz dieser Schwierigkeiten wieder gesichert und stetig spielen. Nachdem er nun auch noch seine Arbeitsstelle in Ahaus angetreten hat, möchte er den Aufwand dafür insgesamt herunterfahren. Diese schwere Personalentscheidung ist andererseits auch ein großer Vertrauensbeweis an unsere beiden jungen Eigengewächse Jan-David Volmering und Philipp Divis, die sich jetzt verstärkt zeigen und behaupten können", betont Jara.

Der Bocholter Cheftrainer führt weiter aus: "Ich bin sehr dankbar, dass ich den Menschen und Fußballer Bas Reekers dreieinhalb Jahre lang kennen und schätzen lernen durfte. Wir haben beide eine schöne und anstrengende Reise hinter uns gebracht und ich denke, dass wir uns demnächst auch immer mal wieder sehen werden. Bas hat sich für den Verein und seine Mannschaft auf dem Platz stets voll reingehauen und genießt neben dem Feld bei allen im Verein ein hohes Ansehen. Ich hoffe, dass Bas gesund bleibt und es ihm gelingt, Hobby und Beruf neu zu ordnen und in Einklang zu bringen. Tot ziens, Junge!"