Hallenturnier

- Sonntag, 23.12.2018 20:12 Uhr | Lesedauer: 3 Minuten

U11 gewinnt TrIIItech-Hallen-Cup!

Trotz eines denkbar schlechten Starts in den 8. TrIIItech-Hallen-Cup der E-Junioren konnten die U11-Junioren des 1. FC Bocholt am Sonntagabend einen durchaus verdienten Turniersieg bejubeln. Die Elf vom Hünting musste sich im Auftaktspiel zwar nach schwacher Leistung deutlich mit 0:3 Toren dem SuS Stadtlohn geschlagen geben, im Anschluss steigerten sich die Schwatten aber gegen TuRa 88 Duisburg deutlich, um schließlich nach Toren von Gianluca Corradon und Dennis Dina mit einem 2:1-Erfolg die ersten drei Punkte einzufahren.

Zwar musste das FC-Team im dritten Spiel des Tages einen kleinen Rückschlag hinnehmen, da die U10-Junioren der DJK SF 97/30 Lowick eine Minute vor dem Ende der Partie noch den Ausgleichstreffer zum 1:1-Endstand erzielten, allerdings zeichnete sich zu diesem Zeitpunkt des TrIIItech-Hallen-Cups schon ab, dass der Gastgeber trotz der ausbaufähigen Bilanz aus den ersten drei Spielen noch alle Chancen auf dem Turniersieg im sieben Mannschaften umfassenden Teilnehmerfeldes, dass im Modus Jeder gegen Jeden antrat, besitzen sollte.

Mit Ausnahme des letztlich punktlosen Schlusslichts FC Olympia Bocholt lieferten sich die sechs anderen Teams ein Kopf-an-Kopf-Rennen um die Tabellenführung, der sich das FC-Team durch einen 4:0-Erfolg über den Zaunnachbarn vom Hünting näherte, um sich anschließend mit einem hochverdienten 2:0-Erfolg alle Chancen auf den Sieg im Abschlussklassement offen zu halten, zumal sich im viertletzten Spiel des Tages der SV Krechting und SuS Stadtlohn mit einem 1:1-Remis im direkten Duell alle Chancen auf den Turniersieg gegenseitig zunichte machten.

Im vorletzten Spiel des 8. TrIIItech-Hallen-Cups der E-Junioren hatten die U11-Junioren der DJK SF 97/30 Lowick und von TuRa 88 Duisburg jeweils die Chance, sich an die Spitze der Tabelle zu setzen, was dem Gast aus Duisburg per 3:1-Erfolg über den Fusionsclub schließlich auch gelingen sollte. Die Entscheidung um den Turniersieg in der Euregio-Sporthalle fiel so im letzten Spiel des Tages, dass der 1. FC Bocholt und der SV Krechting gegeneinander zu bestreiten hatten. Während der SVK mit einem Sieg noch Chancen aufs Siegertreppchen besaß, benötigten die Schwatten hierfür einen Punkt – oder aber einen Sieg mit mehr als zwei Toren Differenz, um den Turniersieg sicherzustellen.

So schlecht es für das FC-Team zum Auftakt noch gelaufen war, so gut lief es in diesem faktischen Endspiel, in dem Lieven Boymann und Dennis Dina mit frühen Treffern die Weichen stellten, den Siegerpokal am Hünting zu behalten. Nach dem Treffer von Gianluca Corradin zum 3:0 hätten sich die Gastgeber ein Gegentor leisten dürfen, um über den direkten Vergleich gegenüber TuRa 88 Duisburg als Turniersieger festzustehen, letztlich reichte es für die Schwatten aber durch einen weiteren Treffer von Tom Breuer zum 4:0 und somit zum insgesamt zweiten TrIIItech-Cup-Sieg des 1. FC Bocholt in dieser Altersklasse.

1.FC Bocholt U11:
Marius Golombek, Luca Hakken, Dennis Dina, Gianluca Corradin, Tom Breuer, Joel Dina, Nuel Chitiuta, Lieven Boymann

Im Vorfeld des E-Junioren-Turniers um den TrIIItech-Hallen-Cup hatten bereits die F-Junioren ihren Sieger ausgespielt. Hier jubelte letztlich der U9-Nachwuchs der DJK SF 97/30 Lowick, der sich in der Gruppe B mit sieben Punkten vor Westfalia Gemen (5) für das Halbfinale qualifizierte, während in der Gruppe A die Teams des SV Burlo (9) und dem GSV Viktoria Suderwick (6) die Tickets für die Vorschlussrunde buchten. Im Halbfinale besiegte der spätere Turniersieger aus Lowick den GSV Suderwick, während Westfalia Gemen knapp mit 0:1 Toren das Nachsehen gegen den SV Burlo hatte. Dieser verpasste es im Anschluss, eine ganz starke Turnierleistung mit dem Titelgewinn in der Euregio-Sporthalle zu krönen. Nach Neunmeterschießen hatte die DJK SF 97/30 Lowick mit 5:3-Treffern das bessere Ende für sich und bejubelte einen verdienten Turniersieg.

Bei den Minikickern wurde bereits am Sonntagmorgen nach dem Fair-Play-Modus gespielt, wobei die Organisatoren sich hier dazu entschieden, die Spielfeldgröße zu halbieren und somit auf zwei Feldern zu agieren. „Diese Entscheidung hat sich als absolut richtig herausgestellt“, zog Frank Nehling, Sportlicher Leiter der U12- bis U15-Junioren und für die sportliche Organisation des TrIIItech-Hallen-Cups zuständig, ein rundum zufriedenstellendes Fazit unter das Turnier jüngsten: „Durch die Anpassung der Spielfeldgröße an die Altersklasse hatten alle Kinder deutlich mehr Ballkontakte, die Zahl der erzielten Treffer lag gegenüber herkömmlichen Minikicker-Turnieren deutlich höher und die Wartezeiten zwischen den Spielen standen in einem optimalen Verhältnis zur Spielzeit. Einzig die Eingruppierung des FC Olympia Bocholt muss unterm Strich als etwas unglücklich angesehen werden, da das Team für seine Gegner dann doch deutlich zu stark war und so folgerichtig für die einzigen ergebnistechnischen Ausreißer verantwortlich zeichneten.“

Der FCO-Nachwuchs siegte in allen vier ausgetragenen Partien deutlich und sammelte 18:0 Treffer. Erfreulich war aus Sicht der Gastgeber auch das Abschneiden der eigenen U7-Junioren, die den 8. TrIIItech-Hallen-Cup mit drei Siegen und einem Remis beendeten und hierbei 11:4 Tore erzielten.

Der 1. FC Bocholt bedankt sich bei allen teilnehmenden Mannschaften des 8. TrIIItech-Hallen-Cups für ausnahmslos faire Spiele auf hohem Niveau, bei den zahlreichen Helfern, Sponsoren und Gönnern der Veranstaltung für ihre Unterstützung und bei den Schiedsrichtern für die hervorragenden Spielleitungen.