Hallenturnier

- Sonntag, 23.12.2018 06:12 Uhr | Lesedauer: 5 Minuten

FC-Teams scheitern jeweils im Endspiel

U13-Junioren

Gleich zum Auftakt der Gruppe A setzten die U13-Junioren des 1. FC Bocholt ein Ausrufezeichen und kanzelten den VfL Rhede im Derby verdient mit 3:0 Toren ab, was den Grundstein für einen ungefährdeten Gruppensieg legen sollte. Die Elf um Coach Alexander Arndt ließ in der Folge deutliche Siege gegen den FC Olympia Bocholt (10:0), die DJK SF 97/30 Lowick (5:1) und den GSV Viktoria Suderwick (9:1), wonach die Schwatten mit der Maximalpunktzahl und einem Torverhältnis von 27:2 auf eine souveräne Gruppenphase zurückblicken konnten. Während das FC-Team zunächst einsam seine Kreise an der Tabellenspitze der Gruppe A zog, behauptete sich der VfL Rhede denkbar knapp durch einen höchstumstrittenen Strafstoß in der Schlussminute mit 3:2 Toren gegen die DJK SF 97/30 Lowick und hielt so die Chancen auf den Halbfinaleinzug am Leben, der schließlich durch einen klaren Erfolg über den FCO (5:0) und ein 4:2 gegen den GSV Viktoria Suderwick perfekt gemacht wurde. Die Lowicker sicherten sich den dritten Rang in der Gruppe A vor den Suderwickern und dem punktlosen Schlusslicht FC Olympia.

Stark trumpfte der PSV Wesel in der Gruppe B auf, der sich mit einem 5:0-Auftakterfolg über den FC Viktoria Heiden im Rücken mehr und mehr Selbstvertrauen erspielte und bis zum Ende der Vorrunde Siege über den SV Budberg (3:0) und die U12-Junioren des 1. FC Bocholt (4:0) herausspielte. Einzig gegen den SV Straelen ließen die Grün-Weißen Federn und kamen über ein 2:2-Remis nicht hinaus. Dass es für den Regionalliganachwuchs aus der Blumenstadt dennoch nicht für das Halbfinale reichte, konnte der SVS durchaus der Niederlage im direkten Duell im das zweite Finalticket gegen den SV Budberg (0:2), vor allem aber der 0:1-Niederlage gegen den FC Viktoria Heiden zuschreiben, der sich mit einem engagierten Auftritt Rang drei in der Gruppe B sicherte. Dahinter folgte dann der SV Straelen, der sich seinerseits wiederum vor der U12-Vertretung des Gastgebers platzierte.

Im Halbfinale setzten sich die die beiden Teams der Gruppe A im Überkreuzvergleich jeweils durch. Der gastgebende 1. FC Bocholt besiegte den SV Budberg ebenso ungefährdet mit 4:2 Toren, wie der VfL Rhede sich gegenüber dem PSV Wesel mit 4:1 Toren behauptete, so dass das Endspiel eine Neuauflage des Eröffnungsspiels darstellen sollte. Während die Schwatten im Gruppenspiel zwischen den beiden am Samstag fraglos besten Teams im Teilnehmerfeld noch deutlich das Geschehen bestimmten und insbesondere den Spielaufbau des VfL durch geschicktes unterbinden konnten, hatte dieser nach der Vorrunde sein Spiel weitgehend weitgehend umgestellt, was die Arndt-Elf durchaus vor Probleme stellte. Zumal es den Gästen aus der Nachbarstadt gelang, zwei Unachtsamkeiten in der FC-Defensive mit eigenen Treffern zu bestrafen. Der Anschlusstreffer des FC-Teams durch Elias Librandi sorgte zweieinhalb Minuten vor dem Ende noch einmal für Spannung, die allerdings nur kurz währte, ehe der VfL 90 Sekunden vor dem Ende für die Entscheidung sorgte.

„Unterm Strich geht der Sieg des VfL Rhede in Ordnung, da wir es im Endspiel nicht geschafft haben, die passenden Lösungen anzubieten“, fasste FC-Coach Alexander Arndt zusammen, der „mit Ausnahme des Endspiels“ mit der Leistung seines Teams „absolut zufrieden“ war: „Wir haben denke ich über weite Strecken sehr ordentlichen Hallenfußball gezeigt, waren spielerisch aus meiner Sicht das beste Team und haben das mit 32 Toren in sechs Spielen auch dokumentiert, letztlich ist der Turniersieg des VfL Rhede aber auch absolut verdient, da er sich nach der Vorrunde deutlich gesteigert hat und wir dagegen dort nicht das abrufen konnten, was wir zuvor gezeigt haben.“


U15-Junioren

Einen verdienten Sieger fand auch das Turnier der U15-Junioren um den 8. TrIIItech-Cup. Und dieser hieß, durchaus überraschend, SV Blau-Weiß Dingden. Die Dingdener, Herbstmeister der C-Junioren-Leistungsklassen, erwischten in der Euregio-Sporthalle einen absoluten Sahne-Tag und behaupteten sich in der Gruppe B zunächst jeweils mit 2:1 Toren gegen die Niederrheinligisten SV Straelen und TuRa 88 Duisburg, ehe Borussia Münster gar mit 3:0 Toren auf Distanz gehalten werden konnte. Durch einen 3:1-Erfolg über die U14-Junioren des 1. FC Bocholt sorgte die BWD-Elf um Trainer Timo Holtkamp für eine makellose Vorrundenbilanz mit 12 Punkten und 10:3 Toren, was den Gruppensieg vor Borussia Münster bedeutete, das letztlich mit neun Punkten den Halbfinaleinzug vor dem Jungjahrgang des gastgebenden FC sicherstellte. Rang vier und fünf in der Gruppe B gingen an TuRa 88 Duisburg und den FC Viktoria Heiden.

Souverän gestalteten auch die U15-Junioren ihre Vorrunde in der Gruppe A, in der die Mannschaft von Trainer Niklas Schemmer und Co-Trainer Lars Fondermann gleich zu Beginn mit einem 6:0 über den SV Budberg für den höchsten Sieg des Tages sorgte und mit dem klaren 3:0-Erfolg über den VfL Rhede bereits die Weichen für den Halbfinaleinzug legte. Sichergestellt wurde dieser mit dem folgenden 2:0-Sieg über Ligakonkurrent DJK SF 97/30 Lowick, der nach dem frühen Rückstand für eine skurrile Situation sorgte, in dem er trotz Rückstand fast sieben Minuten lang jegliche Angriffsbemühungen verweigerte und erst in der Schlussminute Ansätze zeigte, die drohende Niederlage doch noch abwenden zu wollen. Während die Schwatten zum Abschluss der Gruppenphase mit einem 1:1-Remis gegen den SV Straelen den Gruppensieg sicherten, reichte es auch für die Lowicker zum Halbfinaleinzug, da der SV Straelen seinen Matchball hierzu nicht zu nutzen vermochte und gegen den SV Budberg mit 1:3 unterlag. So blieb dem Regionalliganachwuchs nur Rang drei in der Gruppe vor dem Kontrahenten aus Budberg und dem VfL Rhede.

Im Halbfinale war dann für die DJK SF 97/30 Lowick Endstation, nachdem der SV Blau-Weiß Dingden seinen beeindruckenden Lauf aus der Vorrundengruppe konservieren konnte und mit zwei schön herausgespielten Treffern eine 2:0-Führung herausspielte. Der Anschlusstreffer des Fusionsclubs kam zu spät, um am Ausgang der Partie noch einmal etwas entscheidend beeinflussen zu können, so dass die Dingdener absolut verdient das Finalticket buchten. Dieses gelang auch dem FC-Nachwuchs, der nach einem sehenswerten Treffer von Ben Passenegg früh die Weichen auf Sieg stellte – und die Partie mit dem zweiten Treffer von Passenegg jegliche Zweifel am Finalzeinzug der Schwatten beseitigte.

In einem spannenden Endspiel brachte John Gertzen das FC-Team zunächst drei Minuten vor dem Ende in Front, was die Dingdener jedoch nur wenige Sekunde zu kontern verstanden und letztlich für den 1:1-Endstand sorgten. Im zur Entscheidung herbeiführenden notwendigen Neunmeterschießen hatte die BWD-Elf schließlich das bessere Ende auf seiner Seite und konnte gleichermaßen überraschend wie verdient bei seiner ersten Teilnahme am TrIIItech-Hallen-Cup auch gleich den Turniersieg davontragen.

„Über den gesamten Turnierverlauf hinweg bin ich mit unserer Leistung insgesamt zufrieden, auch, wenn es letztlich nicht ganz für den Turniersieg gereicht hat“, zog FC-Coach Niklas Schemmer ein positives Fazit für sein Team und gratulierte dem Überraschungssieger aus Dingden: „Ich denke, dass man über den gesamten Turnierverlauf betrachtet die beiden besten Teams im Endspiel gesehen hat. Beide hätten es durchaus verdient gehabt, den Titel einzufahren, letztlich hatte Dingden im Neunmeterschießen das bessere Ende auf seiner Seite. Das gilt es zu respektieren, wobei das angesichts der Leistungen der Dingdener heute auch nicht schwer fällt. Wer in der gesamten Vorrunde verlustpunktfrei bleibt und dann in der K.O.-Runde zwei höherklassige Mannschaften besiegt, hat zweifellos auch verdient das Turnier gewonnen. Herzlichen Glückwunsch.“


Turniere für Minikicker, F- und E-Junioren am Sonntag

Nach den Turnieren der U13- und U15-Junioren stehen am morgigen Sonntag die Turniere der Minikicker, F- und E-Junioren auf dem Programm des 8. TrIIItech-Hallen-Cups. Den Auftakt machen ab 9:15 Uhr die Minikicker, ehe ab 11:30 Uhr die F-Junioren in der Euregio-Sporthalle dem Ball hinterherjagen. Den Abschluss der Turnierserie bildet ab 14:30 Uhr das Turnier der U11-Junioren.