Friedel-Elting-Cup

- Donnerstag, 06.09.2018 23:09 Uhr | Lesedauer: 1 Minute

Ausgeglichene Spiele um Rang 9-12

Der Hamburger SV beendet den Friedel-Elting-Cup auf einem guten neunten Rang. Das Team von der Elbe legte in der Platzierungsrunde mit dem 3:0 zum Auftakt über den VfL Rhede einen vielversprechenden Grundstein für einen erfolgreichen zweiten Turniertag, ehe man ein torloses Remis gegen Fortuna Düsseldorf folgen ließ. Dieses hatte seinerseits im Vorfeld ein torloses Remis gegen Titelverteidiger Borussia Dortmund erringen können, weshalb die gegen den VfL Rhede ebenfalls siegreichen Westfalen (1:0) nach der zweiten Runde punktgleich mit den Hanseaten die Tabellenspitze einnahmen.

Im kleinen Endspiel um Rang 9 trennte sich die von Tim Kirk trainierte BVB schließlich mit 1:1 Toren vom HSV, was mit Blick auf die Abschlussplatzierungen auch noch einmal mit Spannung auf das Parallelspiel zwischen der Fortuna und dem VfL richten ließ, da die Landeshauptstädter mit einem Sieg mit mehr als drei Toren Differenz sowohl den BVB, als auch den HSV noch hätten überflügeln können. Da den Fortunen jedoch nur ein Treffer gelang, stellte sich das Tabellenbild abschließend so dar, dass HSV, BVB und F95 jeweils mit fünf Punkten die Gruppe beendeten und –in dieser Reihenfolge– nur durch das Torverhältnis voneinander getrennt waren.


9. Hamburger SV
10. Borussia Dortmund
11. Fortuna Düsseldorf
12. VfL Rhede