Friedel-Elting-Cup

- Donnerstag, 06.09.2018 23:09 Uhr | Lesedauer: 1 Minute

Gruppe A: FC St. Pauli und Werder im Viertelfinale

Mit dem FC St. Pauli und dem SV Werder Bremen stehen die ersten beiden Viertelfinalisten des Friedel-Elting-Cup 2018 fest. Während die Young Rebels vom Millerntor gleich im Auftaktspiel mit dem 2:1-Erfolg über Titelverteidiger Borussia Dortmund einen Big-Point landeten und sich trotz einer Niederlage gegen den SV Werder in der Folge letztlich souverän das Ticket für die Runde der letzten acht Mannschaften sicherte, kam es im letzten Gruppenspiel zu einem echten Endspiel um den zweiten Viertelfinal-Platz der Gruppe A, als Borussia Dortmund der SV Werder Bremen aufeinander trafen.

Mit einem Sieg über die Hanseaten hätte der BVB seinen Fehltritt gegen den FC St. Pauli noch korrigieren und diesem in die K.O.-Runde folgen können, während dem Werder-Nachwuchs bereits ein Unentschieden hierzu ausreichte. Beide Teams begegneten sich in einer packenden Partie auf Augenhöhe, wobei die von Tim Kirk trainierten Dortmunder sich die besseren Tormöglichkeiten herauszuspielen vermochten. Da die Westfalen allerdings weder einen berechtigten Strafstoß zu nutzen wussten, noch kurz vor dem Ende freistehend vor dem Bremer Tor zum Erfolg kamen, endete eine der besten Partien der Gruppe A torlos.

Das Remis zwischen beiden Bundesligisten hatte dann auch zur Folge, dass der FC St. Pauli durch das zeitgleiche 3:0 gegen Rot-Weiß Oberhausen den Gruppensieg einheimsen konnte (9 Punkte, 12:2 Tore), während die von Marie-Louise Eta trainierte Werder-Elf (8; 8:0) vor dem BVB (7; 5:2) als Zweiter abschloss. Rot-Weiß Oberhausen (4; 1:4) und der FC Viktoria Heiden (0; 0:18) mussten sich hingegen mit den Rängen vier und fünf begnügen.