FCB hilft!

- Mittwoch, 04.12.2019 13:12 Uhr | Lesedauer: 1 Minuten

Freundschaftsspiel der Lebenshilfe in der Gigaset Arena

Der 1. FC Bocholt organisiert zwischen der um 11 Uhr beginnenden Jahreshauptversammlung und dem Oberliga-Heimspiel des FCB gegen TVD Velbert um 15 Uhr ein Freundschaftsspiel zwischen der Lebenshilfe aus Bocholt und der Lebenshilfe aus Borken.

„Mit diesem Spiel wollen wir den Menschen den Fußball mit Handicap näher bringen“, so Michael Stanik, der als Bindeglied zwischen Lebenshilfe und dem 1. FC Bocholt fungiert. Dieter Ernst, Trainer der Bocholter Lebenshilfe sagt vor dem Spiel: „Meine Spieler können es kaum erwarten, auf dem Platz zu stehen.“ Weiter sagt er: „Die Partnerschaft mit dem Verein läuft seit einigen Jahren. Diese Projekte zeigen immer wieder gelebte Inklusion.“

Angepfiffen wird die Partie gegen 13:15 Uhr in der Gigaset Arena. Mitglieder, die bereits ab 11 Uhr bei der Jahreshauptversammlung im Vereinsheim dabei sind, können sich das Spiel dann im Anschluss anschauen und nach dem Freundschaftsspiel der Lebenshilfe die Oberliga-Begegnung zwischen dem 1. FC und TVD Velbert.

Es ist nicht das erste gemeinsam geplante und durchgeführte Projekt. In der Vergangenheit gab es beispielsweise gemeinsame Trainingseinheiten von Jugendspielern des FCB und der Lebenshilfe, gemeinsame Turnierteilnahmen oder auch Ballspenden. Ab Januar 2020 wird der FCB wieder Teil des Firmlingsprojekts sein.