Bezirksliga

- Montag, 26.03.2018 17:03 Uhr | Lesedauer: 1 Minute

FC II steckt weiter tief im Abstiegskampf

In einer ganz schwachen ersten Halbzeit, die kaum Torchancen zu bieten hatte, brachte Kevin Doos (einst Jugendspieler beim FCB) die Gäste nach 30 Minuten mit einem abgefälschten Schuss mit 1:0 in Führung, womit es auch in die Halbzeitpause ging.

Nach dem Wechsel wurde der 1. FC II zwar zunächst besser, dezimierte sich dann allerdings nach 53 Minuten selbst: Oberliga-Leihgabe Mehmet Zeki Tunc sah nach grobem Foulspiel die Rote Karte, was dem RSV Praest, der sich nun auf das Verteidigen konzentrierte, in die Karten spielte. Doch die Unterzahl währte nur 19 Minuten, da Gäste-Akteur Ron Janssen Gelb-Rot bekam. Drei Zeigerumdrehungen später war es Torjäger Robin Wohlfarth (75.), der nach Vorlage des eingewechselten Max Beume den 1:1-Ausgleich erzielte. Dabei blieb es auch bis zum Ende trotz nun verstärkter Offensivbemühungen des FCB II und trotz der Roten Karte für Praests Sven Dienberg nach hartem Einsteigen gegen FC-Schlussmann Marius Schmeinck. 

Erfreulich aus Bocholt Sicht: Innenverteidiger Matthias Hahn gab nach mehr als einjähriger Verletzungspause (Kreuzbandriss) sein Comeback für die Schwatten.

Trainer Tihomir Borojevic war nach dem Spiel enttäuscht: "Ich kann nicht zufrieden sein. Das war letztlich zu wenig, weil wir in der zweiten Hälfte zum Teil richtig guten Fußball gespielt haben." Sein Team bleibt Tabellen-16. und steht somit derzeit auf einem direkten Abstiegsplatz. Donnerstagabend geht es auswärts zum SC Oberhausen.